SV Fortuna Langenau - SpG Bräunsdorf / Bobritzsch Endstand: 1:3

 

 

•Damen mit Sieg in Langenau•

Unsere Spielgemeinschaft Bräunsdorf/Bobritzsch fuhr am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel nach Langenau.Wir erwischten einen Blitzstart, als Tammy vom Anstoß weg einen starken Pass in die Spitze spielte und Amy im Fallen den Ball im Tor zum 0:1 unterbrachte. So ging es weiter. In der 6. Minute spielte Glenn mit starker Einzelaktion einen guten Ball auf Toni, die sich gut freilief, aber leider den Spielstand nicht erhöhen konnte. Der Ball wurde zu zentral abgeschlossen. Danach wurde es ruhiger. Langenau kam besser ins Spiel und stand in der Abwehr stabiler. Wir hatten keine Ideen und vieles war Stückwerk. Die Pässe wurden ungenau gespielt. So kam es, dass eine Unsicherheit in der Abwehr zum 1:1 führte. Ein Abstoß der gegnerischen Torfrau wurde in unserer Abwehr schlecht geklärt und der Ball landete im Tor in der 25. Minute. Der Ausgleich war verdient, da Langenau mittlerweile mehr Möglichkeiten hatte und sich gut durchkombinierte. Danach ging bei unseren Mädels gar nichts mehr. Unser Spiel wurde schlechter und so sah es auch von draußen aus.

Zur Halbzeit wurden die Unzufriedenheiten angesprochen. Vom Trainerteam Friedrich/Koncz wurde erwartet, dass endlich wieder Fußball gespielt wird.Nach Wiederanpfiff lief viel über Glenn und Tammy. Sie gewannen Zweikämpfe und schalteten sich immer wieder nach vorne ein. In der 40. Minute ging der Ball nach einem Doppelpass von Toni und Lisa zu Tammy, die dann für Toni auflegte und der Ball aber drüber ging. Danach passierte nicht viel. Langenau verwaltete das Ergebnis und unsere Abschlüsse waren zu ungenau. In der 55. Minute wurden die Zuschauer dann endlich erlöst. Lisa Wolle trat zum Eckball an. Der Pass wurde von Langenau schlecht geklärt, Toni schaltete am Schnellsten und staubte zum 1:2 ab. Langenau war völlig überrascht und ließ nun mehr Chancen zu. Den Schlusspunkt setzte Samira. Nach einem Doppelpass von Glenn und Toni gelangte der Ball zu Samira, die gut von hinten mitlief. Der Schuss landete im Tor zum 1:3. Die letzten beiden Chancen hatte Lisa Wolle. Nach einer Ecke von Tammy köpfte Lisa zentral auf die Torfrau. Den letzten Schuss setzte sie völlig freistehend über das Tor.Am kommenden Wochenende ist die Pokalrunde, wo wir ein Freilos haben. Das nächste Punktspiel ist am 09.10.2022 beim Gegner Dittersbach/Hainichen. Bis dahin heißt es durchschnaufen und Verletzungen auskurieren.

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

--

Svenja Latte
Öffentlichkeitsarbeit / Vorstandsmitglied
SV Einheit Bräunsdorf e.V.
 
 

SpG Breitenau / Oberschöna 2 - SpG Kleinwaltersdorfer SV / SV Einheit Bräunsdorf II Endstand: 0:2

 

 

•unsere Spielgemeinschaft löst das Ticket in die nächste Pokalrunde•

Am Samstag zum ersten Pokalspiel war unsere SpG Kleinwaltersdorf/Bräunsdorf2 zu Gast bei der SpG Breitenau/Oberschöna2. Alles andere als ein Sieg war inakzeptabel für uns, jedoch schreibt der Pokal ja manchmal seine eigene Geschichten. Wir begannen sehr druckvoll erspielten uns einige Chancen, doch der Torhüter von Breitenau war stets zur Stelle. Die beste Chance hatte Moritz Naumann in der 25. Minute, der aber leider aus 9m den gegnerischen Torwart anschoss. Wir waren sehr fahrlässig mit unseren Chancen. So wurde es in der 30. Minute sehr gefährlich und unser Gegner hatte die einzige Torchance durch Carsten Frenzel. Doch dieser konnte diese Gelegenheit nicht nutzen und schoss den Ball knapp an unserem Gehäuse vorbei. Glück gehabt. So war es für das Spiel symbolisch, das nach einer Ecke Silvio Mudra den eigenen Torwart überlistete - 1:0 für uns. Bis zur Halbzeit hatten wir noch 2 bis 3 Chancen aber der gegnerische Torwart war auf dem Posten.

Die 2.Halbzeit begann so wie die erste endete. Wir drückten und versuchten es weiter mit Fernschüssen was bei diesem Torwart eher sinnfrei war. So dauerte es bis zur 70. Minute bis wir das 2:0 durch Kingsley erzielten. Endlich mal ein herausgespielter Treffer. Bis zum Ende passierte nicht mehr viel wir hatten noch 3 bis 4 gute Gelegenheiten, aber wie das ganze Spiel schon anstatt den finalen Pass zu spielen schossen wir lieber aufs Tor. Nach 90 Minuten war dann Schluss.   

Fazit⤵️

Auch wenn wir heute einen nie gefährdeten Sieg eingefahren haben darf man nicht vergessen das es uns der Gegner auch sehr leicht gemacht hat . Wir haben heute eine sehr schlechte Performance abgeliefert. Für das nächste Spiel Zuhause gegen die SpG Rechenberg-Bienmühle/Mulda2 müssen wir uns deutlich steigern sonst werden wir wohl bald das erste mal Federn lassen.

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

 

 

 

Werbung/Anzeige/Markennennung

 

 

sponsored by UBAR Cocktail Bar & Bistro & Meissner 29 vertreten durch Kutay Akkoyunlu

 

📸: Lisas Wohlfühlwelt

--

Svenja Latte
Öffentlichkeitsarbeit / Vorstandsmitglied
SV Einheit Bräunsdorf e.V.

SG Striegistal - SV Einheit Bräunsdorf I Endstand: 3:3

 

 

Am vergangenen Sonntag traf unsere Erste auf die SG Striegistal mit einem klaren Ziel, das 5:0 aus Marbach vergessen zu machen. Das Spiel begann und direkt in der 5. Minute hält Jesse den Kasten sauber nach einer guten Möglichkeit von Striegistal. Die Einheit antwortet zwei Minuten später mit dem Führungstreffer von Lars Weinhold. 👍🏼 Die Mannschaft von Lars Gillmeister ist wenig beeindruckt von dem Tor und spielt weiter mit Druck, einen Eckball für Striegistal köpfte Henry Lautenschläger in der 11. Minute souverän ins Tor der Einheit. Bis zum Halbzeitpfiff verlief das Spiel relativ ausgeglichen, wobei Striegistal 2-3 Chancen mehr hatte, die Jesse Vorwerk alle unter Kontrolle bekam.

Nach der Pause ist Striegistal etwas bissiger aus der Kabine gekommen und geht in der 54. Minute durch Alexander Zehle in Führung. Wachgerüttelt spielte die Einheit nun auf, Ballführung und Ehrgeiz wurden immer besser. So drängten wir den Gegner in die Defensive und Fabian Krause bekam aus dem Gewimmel von Spielern den Ball im Striegistaler Tor unter. 2:2 in der 78. Minute! Alles wieder offen ging es weiter. Pascal Krause mit einer Großchance die leider nichts brachte. Viele Fouls so wie in der 84. Minute, Momo ging im 16er zu Boden aber der Pfiff blieb aus. Ein gut gespielter Ball über die Linke Seite, wo Leo den Ball zu Momo schiebt und Momo steckt den Ball durch auf die rechte Seite zum völlig freistehenden Lars. Lars kann sicher zum 2:3 in der 90+1 Minute einnetzen. Striegistal wirft nochmal alles rein, sie kommen nochmal in den 16er der Einheit und Mehnert Philipp trifft zum 3:3 in der 90+2.Minute. Nach dieser letzten Aktion ist Schluss!

Fazit⤵️

Der Wille und Teamgeist hat an diesem Tag zu 100% gepasst und der Fokus wurde auch nach einem Gegentor nicht verloren. Wenn wir diese Einstellung beibehalten, zählen wir beim nächsten mal auch 2 Punkte mehr!

In diesem Sinne,

Sport frei!

--

Svenja Latte
Öffentlichkeitsarbeit / Vorstandsmitglied
SV Einheit Bräunsdorf e.V.

⚠️Spielbericht📝 -Frauenfußball- SpG Auerswalde / Sachsenburg - SpG Bräunsdorf/Bobritzsch Endstand: 1:0

 

 

•Damen mit Arbeitssieg•

Die Spielgemeinschaft trat zum Auswärtsspiel in Auerswalde an. Von Anfang an war es ein hart umkämpftes Spiel von beiden Mannschaften. Wobei wir in der ersten Hälfte mehr zu tun hatten und kaum Torabschlüsse verzeichnen konnten. Auerswalde war der Führung näher als wir. Unsere Abwehr um Lisa Glöckner war präsent und hatte glücklicherweise immer ein Bein dazwischen. In der 14. Minute hatte Romina die erste Möglichkeit nach zuvor guten Zusammenspiel von Lisa und Tammy. Im Gegenzug kassierten wir dann fast den Gegentreffer, aber Torfrau Selina hielt die „Null“ fest, als der Gegner plötzlich allein vor ihr auftauchte. Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr viel. Es gab kaum Chancen von uns, da die Zusammenspiele nicht richtig funktionierten und wir teilweise auch immer einen Schritt zu spät waren.

Das hat sich jedoch in der zweiten Hälfte geändert. Von Beginn an waren wir druckvoller. Es wurde besser kommuniziert und die Zusammenspiele wurden genauer. Auerswalde kämpfte und hielt dagegen. So kamen wir nicht richtig vor das gegnerische Tor. In der 54. Minute landete ein gutes Zusammenspiel zwischen den beiden Lisa`s dann bei Toni. Sie setzte den Ball gekonnt in Szene und verzog jedoch den Schuss. Kurz vor Schluss gab es dann die beste Möglichkeit für unsere Mädels. Tammy setzte sich gut durch und scheiterte leider am Außenpfosten. Als sich schon beide Mannschaften mit dem Unentschieden abgefunden hatten, gab es doch noch eine Möglichkeit für unsere Spielgemeinschaft Bräunsdorf/Bobritzsch. Nach einem Einwurf von Glenn auf Tammy passte sie den Ball zurück und Glenn spielte den Ball gut zu Toni. Sie setzte sich durch und schob zum glücklichen 0:1 ein.

Fazit⤵️

Es ist weiterhin viel Luft nach oben und wir müssen mehr an uns arbeiten. Am kommenden Sonntag spielen wir zuhause in Bräunsdorf gegen Rußdorf. Anpfiff ist 10.00 Uhr.

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

 
 

 

--

Svenja Latte
Öffentlichkeitsarbeit / Vorstandsmitglied
SV Einheit Bräunsdorf e.V.
 
 

⚠️Spielbericht📝 SV 1892 Marbach - SV Einheit Bräunsdorf I Endstand: 5:0

•Einheit kommt unter die Räder•

Am Sonntag waren wir in Marbach zu Gast. Wir wollten an unsere letzte Leistung aus der 2. Halbzeit  gegen Lunzenau anknüpfen - was uns aber nicht gelang! Wir waren zwar spielerisch überlegen, aber der finale Pass oder der Abschluss unsererseits blieb leider aus. In der 34. Minute ging Marbach durch einen Torwartfehler in Führung. Wir waren geschockt und bis zur Halbzeit fiel uns auch nichts ein, was uns zum Ausgleich verhelfen würde.

Nach einer Ansprache von unserem Trainer wollten wir das Spiel in der zweiten Hälfte besser gestalten. In der 46. Minute wurde Pascal vom Gegner im 16er gefoult - Elfmeter! Es wäre die Chance zum Ausgleich gewesen, doch Toni vergab diese Chance leider. Wir versuchten mit allen Mitteln das 1:1 zu erzielen doch es war wie in der ersten Hälfte, der Abschluss fehlte und mittlerweile schlichen sich auch kleine Fehler ein. Marbach war geduldig und setzte auf Konter und das zahlte sich aus. Aber der 53. Minute trafen sie nahezu im 10-Minuten Takt und erhöhten bis zur 81. Minute auf 5:0. Für unseren Keeper, der unseren verletzen Jan Radzynski vertreten hat, war es sein erstes Spiel in dieser Saison für die erste Männermannschaft. Leider sah er bei allen Gegentoren  nicht wirklich glücklich aus. Aber wenn man kein Tor schießt, liegt die alleinige Schuld auch nicht beim Torwart!

Fazit: ⤵️

Wir haben nicht das abgerufen was wir können und müssen uns im nächsten Spiel wieder steigern! Der Sieg für Marbach geht am Ende in Ordnung, da sie vor dem Tor kaltschnäuziger waren. Wir werden uns davon nicht unterkriegen lassen, denn das nächste Spiel gegen Striegistal startet wieder bei 0:0!

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

--

Svenja Latte
Öffentlichkeitsarbeit / Vorstandsmitglied
SV Einheit Bräunsdorf e.V.

20e06ab4-dc4a-4b74-acbe-891282f60512.jpeg

⚠️Spielbericht📝 SpG Kleinwaltersdorfer SV / SV Einheit Bräunsdorf II - SpG Niedersaida / Zethau Endstand: 2:2

  • Ein Punkt im Heimreisegepäck•

Für unsere zweite Männermanschaft ging es am Sonntag, den 11.09.22, zur Spielgemeinschaft Niedersaida / Zethau, dem aktuellen Schlusslicht der Tabelle. Wir dachten wir hätten einen leichten Gegner, jedoch wurden wir schnell eines besseren belehrt. Direkt in der 9. Minute konnte sich Niedersaida, nach schlechtem Abwehrverhalten mit 1:0 in Führung bringen. Wir machten uns es selber schwer, viele Fehlpässe und zu hektisches Spielverhalten lagen an der Tagesordnung. In der 21. Spielminute konnte Martin Schlegel endlich schnell und einfach ins Spiel gebracht werden. Ein flacher Schuss 1:1. So einfach kann es gehen. Nur drei Minuten später, wieder eine schnelle Kombination, El Khalil konnte uns in Führung bringen. Zwei gute Chancen hatten wir noch. Jedoch nichts verwertbares. Kurz vor der Pause konnte sich Niedersaida, nach einen Anstoß von uns, den Ball schnappen. Ein Pass in die Spitze - Tor für Niedersaida zum Ausgleich.

 

 

Viele Fehlpässe oder zu hecktisch, bringen uns heute um den Erfolg, genauso lief es auch in der 2. Halbzeit. Schlechtes Stellungsspiel oder die letzte Konsequenz vor dem Tor fehlte. Besonders erwähnen muss man heute die herausragende Leistungen von unserem Torwart Jesse Vorwerk, der uns kurz vor Schluss den Punkt rettet.

Fazit:⤵️

Den Sieg hätten wir am Ende verdient, wenn man die 20 Chancen einfach konsequent ausspielt und nicht zu kompliziert oder eigensinnig, mit dem Kopf durch die Wand will. Wir sind dennoch zufrieden mit dem einen Punkt, der auch ganz schnell beim Gegner landen kann, wenn man dazu einlädt.

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

--

Svenja Latte
Öffentlichkeitsarbeit / Vorstandsmitglied
SV Einheit Bräunsdorf e.V.

 

 

⚠️ Spielbericht 📝 SpG Kleinwaltersdorfer SV / SV Einheit Bräunsdorf II - Hetzdorfer SV Endstand: 6:0

 

 

•Klarer Sieg im Walterstal•

Bei tollestem Sonnenschein und strahlend blauen Himmel empfing die SpG Kleinwaltersdorf/Bräunsdorf2 den Hetzdorfer SV zu ihrem ersten Heimspiel. Wir wollten nach dem Sieg gegen Linda auch unseren ersten Heim-Dreier holen. Hetzdorf hingegen wollte die Schmach der letzten Niederlage wieder gut machen. Wir erwarteten ein sehr interessantes Spiel. Bereits nach 4 Minuten fiel das 1:0 für uns durch Erik, der vorne den Gegner gut Unterdruck gesetzt hatte, einen schlecht gespielten Pass abfing und im Tor unterbrachte. Wenige Minuten später hatten wir eine Doppelchance - doch beide Male leider erfolglos. In der 13. Minute setzte sich Kingsley schön durch und verwandelte zum 2:0. Wiederum 3 Minuten später war es Jonas  der den Ball ins lange Eck zum 3:0 Einschub. In der 22. Minute lies Nils außen alle stehen und konnte auf Erik flanken, der den Ball leider nicht im Tor unterbrachte. Kurze Zeit später war es erneut zweimal Erik. Einmal mit dem Fuß und einmal mit dem Kopf, doch der Ball wollte nicht rein. In der 32. Minute kam eine schöne Flanke auf Nils, der diese aber nicht verwerten konnte ebenso kurz danach Kristi, der Ball wollte nichts ins Tor. Kurz vor der Halbzeit hatte Kingsley eine Großchance, nachdem er sich gut durchgesetzt hatte, doch der Hetzdorfer Torhüter konnte diesen Ball entschärfen.

 

 

 

 

Für Kingsley kam Konrad und für Jonas kam Kahlil. In der 48. Minute wieder eine Großchance diesmal war es Kristi der nach einer Flanke von Erik den Ball knapp am Tor vorbei schoss. Wenige Minuten darauf hatten wir einen Freistoß, der ans Lattenkreuz knallte und Toni den Abpraller per Kopf leider über das Tor köpfte. In der 58. Minute kam Hetzdorf zu einer Chance die aber knapp an unserem Gehäuse vorbei ging. Knappe 5 Minuten später war es dann Erik der nach einer schönen Hereingabe von Nils den Ball zum 4:0 verwandeln konnte. Es folgten 2 Wechsel auf unserer Seite. In der 78. Minute kombinierten wieder sehr gut durch und kamen durch Felix zum Schuss. Doch der Schlussmann unsere Gäste hielt. In der 81. Minute war Hetzdorf das 2.mal gefährlich vor unserem Tor doch auch dieser Ball ging wieder knapp vorbei. Zwei Minuten später: Freistoß. Konrad konnte 2 gegnerische Abwehrspieler auf sich ziehen und auch den Torwart etwas verunsichern und Marc nutze dies durch einen perfekt getretenen Freistoß ins kurze Eck zum 5:0. Fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit gab es noch eine sehr gute Chance für Felix, doch leider konnte er sich für seine gute Leistung heute nicht belohnen. Im Anschluss war es Khalil der den Ball nach einem super Pass von Konrad zum 6:0 Endstand im Tor unterbrachte.

Fazit ⤵️

Ein völlig verdienter Sieg! Wir haben sehr schönen Fußball gezeigt. Jeder hat für jeden gekämpft. Das einzige was wir verbessern müssen ist unsere Chancenverwertung, denn die war miserabel. Aber nach einem 6:0 Sieg ist das Meckern auf hohem Niveau.

In diesem Sinne allen einen schönen Start in die neue Woche und Sport frei! 💪🏼

📸: Lisas Wohlfuehlwelt

⚠️ Spielbericht 📝 SV Einheit Bräunsdorf I - SV Fortuna Lunzenau Endstand: 2:3

 

 

Das Spiel im eigenen Stadion gegen den Tabellenführer startet relativ gleichwertig. Chancen gab es auf beiden Seiten, nach 8 Minuten der erste Eckball für die Einheit, Sven Poppitz schießt den Ball leider in die Arme des Torhüters. Nach 15 Minuten kommt der SV Fortschritt Lunzenau besser ins Spiel und so ist Pascal Müllrich für den Führungstreffer verantwortlich. Unsere Spieler drängten auf den Ausgleich, aber gerieten ins Hintertreffen. Ein weit gespielter Ball vom Tormann Lenny Rauscher bekommt unsere Abwehr nicht unter Kontrolle. Jan Radzynski läuft aus dem Tor und Lunzenaus Stürmer Jonny Glatz schiebt den Ball an Jan vorbei und netzt zum 0:2 in der 20. Minute ein. Offensichtlich ist die Einheit jetzt geschockt, das nutzt SV Fortschritt Lunzenau gnadenlos aus und Kevin Glatz locht 3 Minuten später zum 0:3 ein. Vor der Halbzeitpause ist die Einheit wieder etwas besser ins Spiel gekommen, Lars Weinhold der das Leder von links durch den 16er auf Leo spielt der bekommt keinen Druck in den Schuss und Lunzenaus Torhüter bekommt den Ball mit einer guten Reaktion noch an die Hand. Mit 0:3 ging es in die Pause.

 

 

Der SV Fortschritt Lunzenau konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei SV Fortschritt Lunzenau Thomas Ullmann ersetzte Peter Hammer, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Frank Jähne von SV Einheit Bräunsdorf nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Alwin Jungnickel blieb in der Kabine, für ihn kam Mahmoud Albakdash. Mit zwei Spielern in der Spitze machten wir mehr Druck nach vorn und kamen immer besser ins Spiel. Es ergaben sich immer wieder Chancen zum Torabschluss. Unsere Verteidigung bekam Lunzenau immer besser in Griff. In Minute 65 ein Einwurf von Pascal Krause zu Lars Weinhold der zu Leo Alenqar spielt und er setzte einen Schuß von 15m rechts unten in den Lunzenauer Kasten, das 1:3 gab Mut und die Heimelf spielt jetzt stetig nach Vorn, einige Chancen bleiben liegen bis Leo Alanqar der auf der rechten Seite den Ball von 10m ins lange Eck schob und zum 2:3 verkürzte.

Fazit:⤵️

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Verlauf der Partie schaffte es der SV Einheit Bräunsdorf nicht mehr, etwas Zählbares zu erringen. Wenn unsere Elf mit der Leistung aus der zweiten Hälfte ins nächste Spiel am 11.09. nach Marbach fährt, können wir den Tabellenplatz 3 verteidigen.

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

Spielbericht LSV Sachsenburg 1848 e.V. - SV Einheit Bräunsdorf I Endstand: 1:2

  • Bräunsdorf gewinnt das erste Auswärtsspiel knapp, aber völlig verdient•

Die Einheit bestimmte vom Anpfiff weg das Spielgeschehen, wurde aber vorerst nur durch Standards gefährlich. In der 34. Minute erfolgte der erste größere Aufreger. Toni Stein passte nach rechts auf Leo Alanqar, der den Ball scharf nach innen auf Lars Weinhold passte. Dieser schob die Kugel zwar in den Kasten, aber der Schiedsrichter entschied auf Abseits.Direkt vor der Halbzeit steckte Toni Stein sehenswert auf Lars Weinhold durch, der den Ball überlegt links am Torwart vorbei in die Ecke schob. So ging es mit einer verdienten 1:0 Halbzeitführung in die Pause.

 

 

Nach der Halbzeit hatte Bräunsdorf zwar mehr Spielanteile, aber nennenswerte Chancen blieben zunächst Mangelware. In der 69. Minute schickte Pascal Krause Leo Alanqar auf der rechten Seite lang. Dieser ließ seinen Gegner noch stehen, aber sein Schuss ging knapp rechts am Tor vorbei. In der 73. Minute passte Toni Stein nach rechts außen auf Leo Alanqar. Dieser flankte scharf vor das Tor, aber der Abschluss von Lars Weinhold kam direkt auf den Goalie und außerdem zeigte der Linienrichter Abseits an. In der 77. Minute gab es einen Freistoß für Sachsenburg von der Mittellinie, der lang in den 16er der Einheit geschlagen wurde. Bojan Panacek köpfte den Ball als Bogenlampe unter Mithilfe unseres Torwartes, Patrick Seifert, der ansonsten absolut fehlerlos blieb, unter die Latte zum 1:1 Ausgleich. Nun war die Einheit heiß und wollte unbedingt noch die 3 Punkte einfahren. In der 84. Minute legte Lars Weinhold per Hacke auf Pascal Krause ab. Dessen Schuss aus spitzem Winkel, flog aber leider nur auf die Querlatte. Nur eine Minute später fiel dann doch noch das erlösende 1:2. Toni Stein schickte Leo Alanqar auf der rechten Seite lang und dieser flankte den Ball nach innen. Pascal Krause stand an der langen Ecke goldrichtig und schob nahezu unbedrängt von 9 Metern zum Siegtreffer für die Einheit ein.

Fazit:

Der Sieg geht absolut in Ordnung. Einziges Manko war, dass die Einheit den Sack nicht eher zugemacht hat. Wenn die eine oder andere Chance besser ausgespielt worden wäre, hätte man das Spiel entspannter beenden können. Spielerisch sah es heute viel besser aus, da vor allem von hinten sicher rausgespielt wurde, und auch kämpferisch konnte man heute keine Abstriche machen.

Nächste Woche gastiert der SV Fortschritt Lunzenau im heimischen Striegistalstadion.

In diesem Sinne,

Sport frei!

 

⚠️Spielbericht📝 SV Linda - SpG Kleinwaltersdorfer SV / SV Einheit Bräunsdorf II Endstand: 0:2

Bei absolut tollen Fußballwetter reisten wir vergangenen Sonntag nach Brand-Erbisdorf. Unser erster Gegner der neuen Saison war der SV Linda.

In den ersten gut 20 Minuten, hatten wir unseren Gegner unter Kontrolle. Erspielten uns 1-2 wirklich tolle Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Leider fehlt nur die letzte Konsequenz vor dem Tor.

Endlich in der 34 Minute, der erste Treffer unserer Elf.

Nach exzellenter Hereingabe kam Kristi Nani (10) an den Ball und brachte ihn im Tor unter.

Nach der Halbzeit folgte dann in der 59. Minute das Tor von Jonas Lachmann (17) nach einem super Querpass! Ein wundervoller Treffer.

Wer dachte das war es, dem war nicht so!

Linda stellte ein wenig um und setze unsere Abwehr immer wieder unter Druck. Besonders herausragende Leistungen von unserem Torwart Jesse Vorwerk (1), der an diesem Tag einen super Job im Kasten machte und immer wieder hervorragend hielt.

In der 85 Minute gab es dann leider noch gelb/rot für David Qual (6) der das Spiel nach einem Einwurf, nicht schnell genug weiter führte. Doch am

Endstand des Spiels änderte dies nichts!

Fazit:⤵️

Ein hart erkämpfer Sieg, der 60 Minuten wirklich gut anzuschauen war. Dann aber am Ende stellenweise hektisch und unnütz kompliziert wurde.

Im nächsten Spiel wissen wir also, was wir noch besser machen können!

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

 

⚠️Spielbericht📝 SV Einheit Bräunsdorf I - TV "Vater Jahn" Burgstädt Endstand: 1:0

 

 

  • Bräunsdorf erkämpft sich einen knappen Sieg im ersten Saisonspiel•

Die Einheit begann das Spiel mit vielen leichten Abspielfehlern und agierte sehr fahrig im Spielaufbau.Bereits in der 2. Minute wäre um ein Haar das 1. Tor für die Gäste gefallen, als ein gegnerischer Stürmer eine ungenaue Rückgabe auf Fabian Krause abfing.Glücklicherweise konnte Tom Goldberg seinen eigenen Fehler aber wieder wettmachen, indem er im letzten Moment dazwischen grätschte.In der 14. Minute folgte dann endlich die erste Chance für Bräunsdorf. Tom Goldberg passte auf Erik Küttner, der aus ungefähr 20 Metern rechts am Tor vorbei schlenzte.Bis zur Mitte der ersten Halbzeit kombinierte Burgstädt durchaus gefällig und kam durch gute Steckpässe immer einmal wieder gefährlich hinter die Bräunsdorfer Abwehrkette. Dann übernahm jedoch die Einheit zunehmend das Spielgeschehen, offenbarte jedoch weiter erhebliche Schwächen im Passspiel.In der 32. Minute gab es Freistoß für Bräunsdorf von circa 18 Metern.Den fulminanten Schuss von Lars Weinhold konnte der Torwart gerade noch so mit dem Fuß um den linken Pfosten lenken.Unmittelbar nach der Halbzeit hatte der SVE eine Ecke und Pascal Krause wollte aus spitzem Winkel einlochen. Leider konnte er den Ball nur leicht spitzeln, so dass der Torwart den Ball in der kurzen Ecke parieren konnte. In der 56. Minute fasste sich dann einmal Tom Goldberg ein Herz und zog spontan aus gut 25 Metern ab. Sein Distanzschuss schepperte aber leider nur an die Querlatte. Ab der 60. Minute hatte dann Burgstädt einige Gelegenheiten, die vor allem aus vermeidbaren Fehlern der Bräunsdorfer Hintermannschaft resultierten. Unser Torwart Jan Radzynski agierte aber absolut fehlerfrei und rettete die Null mit einigen guten Paraden. Der SVE hatte jedoch auch seine Gelegenheiten, wie zum Beispiel in der 64. Minute. Tom Goldberg schickte Pascal Krause auf die Reise, der allein auf der rechten Seite durchgebrochen war. Leider legte er sich den Ball einen Tick zu weit vor und der Torwart von Burgstädt konnte noch retten. In der 74. Minute ging Erik Küttner mit Tempo von links nach innen, ließ noch 2 Gegenspieler stehen, aber den Abschluss verzog er leider rechts am Tor vorbei. 10 Minuten später machte er es dann aus ähnlicher Position besser. Sein Flachschuss aus 18 Metern in die linke Ecke rutschte dem Torwart noch leicht zwischen den Händen durch zum 1:0 Endstand für Bräunsdorf.

Fazit:⤵️

Ein unentschieden wäre insgesamt sicherlich verdient gewesen, aber aufgrund der besseren 2. Halbzeit geht der Sieg in Ordnung.

Spielerisch ist noch viel Luft nach oben, aber die mannschaftliche Geschlossenheit und die Einstellung stimmten. Nächstes Wochenende geht es dann zum LSV Sachsenburg.

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

 

 

⚠️Spielbericht📝 SV Einheit Bräunsdorf 1 - Eintracht Erdmannsdorf / Augustusburg Endstand: 10:1

•Einheit gewinnt letzten Test•

Am vergangenen Sonntag spielte unsere Einheit im letzten Testspiel gegen die Gäste der Eintracht Erdmannsdorf/ Augustusburg. Unsere Einheit zeigte eine gute Vorstellung wobei noch nicht alles perfekt war. Die Gäste, leider nur mit 10 Mann angereist, machten uns in den ersten Minuten das Leben schwer! Aber mit der Zeit kam unsere Einheit besser ins Spiel und folgerichtig fiel das erste Tor. Erdmannsdorf steckte nie auf und versuchte immer wieder Nadelstiche zu setzen was ihnen auch gelang durch einen sehenswerten Treffer.

 

 

Am Ende gewinnt unsere Einheit mit 10:1, wobei hier das Ergebnis nicht so hoch anzusiedeln ist, da die Gäste wie gesagt in Unterzahl gespielt haben. Dennoch sind wir dankbar, dass sich die Männer von der Eintracht Erdmannsdorf / Augustusburg trotz der personellen Situation dem Test dennoch gestellt haben und wünschen unseren Gästen maximale Erfolge in der kommenden Saison! ⚽️ Für uns startet jetzt am Wochenende die neue Saison in einer neuen Staffel. Am Sonntag begrüßen wir die Gäste vom TV „Vater Jahn“ Burgstädt!

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

 

Turnierbericht 65 Jahre Fussball Riechberg

 

 

Während unsere Zweite Männermannschaft am vergangenen Samstag ihr Testspiel gegen Zug absolvierte, trat ein Teil unserer ersten Männermannschaft, sowie eine Best - of - Delegation der Einheit als Titelverteidiger im Hofmann - Cup des Riechberger FC an.

In einem gut besetzen Turnier gelang es unserer Einheit den Hofmann - Cup zu verteidigen!

Mit einer fokussierten und konzentrierten Einstellung ging es in das Turnier, was sich auch in den Ergebnissen widerspiegelt!

SpG Riechberg/ Hainichen - SV Einheit Bräunsdorf 0:4

SV 1920 Herrenhaide -

SV Einheit Bräunsdorf  1:2

SV Einheit Bräunsdorf - Hainichener FV 4:1

SV Einheit Bräunsdorf - Riechberger FC 1:2

Das letzte Spiel ging leider verloren. Dies war aber nicht so schlimm, da das bessere Torverhältnis für unsere Einheit sprach. Der Riechberger FC kam in seinem letzten Spiel nicht über ein 2:1 Sieg hinaus.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Riechberger FC für die Einladung.

Es war ein toller Nachmittag - auch für die Kleinsten.

Wir kommen gerne wieder! 👍

Unsere Einheit spielte mit folgendem Aufgebot:

Patrick Seifert, Pascal Krause, Lars Weinhold, Lars Weyhmann, Marco Feldmann, Patrick Löwe, René Sporch, Konrad Storch und Frank Jähne

Trainer Holger Löwe ➡️Erfolgscoach⬅️

(Torschützen: Lars Weyhmann 4; Lars Weinhold 3; Pascal Krause 3; Frank Jähne 2)

 

 

Spg. Kleinwaltersdorfer SV / SV Einheit Bräunsdorf 2 : Zuger SV Endstand: 0:4

 

 

Am Samstag hatten wir mit dem Zuger SV einen höherklassigen Gegner bei uns zu Gast. Wir wussten, dass wir uns auf ein sehr schweres Spiel einstellen mussten und begannen mit einem 3-5-1-1 System, um hinten dicht zu machen und vorne den ein oder anderen Nadelstich zu setzen. 📍

Die Anfangsphase war sehr hektisch. Wir verloren oft in der Vorwärtsbewegung den Ball. Zug spielte geduldig und wartete ab. In den ersten 10 Minuten konnten wir uns bei unserem Torhüter Toni Funk bedanken, dass es noch 0:0 stand. Doch es dauerte nicht lange bis die Gäste in der 14. Minute in Führung gingen. Bei uns war es immer das gleiche. Auf der Außen gut durchgesetzt, aber im letzten Drittel fehlte der entscheidende Pass. In der Rückwärtsbewegung fehlten unsere Außen, so wurden wir meist mit 2 Mann außen überrannt. In der 35. Minute konnte Zug die Führung auf 2:0 ausbauen. Kurz vor der Pause hatte Kristi noch die Chance auf den Anschlusstreffer, doch dieser ging leider am Tor vorbei.

Kurz nach wieder Anpfiff der zweiten Hälfte, erzielt Zug das 3:0 und wenig später, in der 55 min machten sie mit dem 4:0 den Deckel drauf. Danach ging das Spiel so weiter, auch wenn wir nicht mehr so hektisch agierten war Zug überlegen. Sie scheiterten entweder an sich selbst oder an unserem Torhüter Toni Funk. Nach 90 Minuten war dann Schluss.

Fazit: ⤵️

Auch wenn wir dieses Spiel deutlich verloren haben darf man nicht vergessen, dass der Gegner in einer  höherklassigen Liga spielt. Für uns heißt es Mund abwischen, Krone richten - weitermachen! Es war ja auch nicht alles schlecht was wir heute gezeigt haben. Dem Zuger SV an dieser Stelle alles Gute für die kommende Saison!⚽️

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

 

 

Endlich wieder mehr los in unserem schönen Striegistalstadion 🏟!

 

Heute startete das Sommertrainingslager für unsere Männermannschaften, wo auch einige neue Gesichter dazugekommen sind. Das hängt vor allem damit zusammen, dass unsere 2. Männermannschaft in der kommenden Saison mit dem Kleinwaltersdorfer SV zusammen um die Punkte kämpfen wird. 🥳

Im Rahmen des Trainingslagers wird dann auch morgen ein Testspiel in Kleinwaltersdorf stattfinden. Wir begrüßen um 15:00 Uhr die Gäste vom Conradsdorfer SV.

In der weiteren Vorbereitung trifft unsere 2. Männermannschaft unter anderem auf den Zuger und Hetzdorfer Sportverein. Unsere 1. Männermannschaft bestreitet Testspiele gegen Glashütte und Erdmannsdorf/Augustusburg!

Wir sind auf jeden Fall hochmotiviert für unsere neue Aufgaben und freuen uns auf eine spannende & neue Staffel!

Sport frei! 💪🏼

-Frauenfußball- Pokalfinale: SpG Bräunsdorf / Bobritzsch - TSV 1888 Falkenau 0:3

 

 

 

Damen verlieren Pokalfinale 3:0

Die Mannschaft um Trainerteam Friedrich/Koncz hatte sich für das Pokalfinale in Flöha viel vorgenommen und wollte für eine Überraschung sorgen. Leider ist dies nicht gelungen. Von Beginn an bestimmte der Favorit TSV1888 Falkenau mit Stärke und Wille das Spiel. Es war klar erkennbar, dass der Gegner unbedingt gewinnen wollte. Bereits in der 2. Minute rettete unsere Torfrau Selina. Sie war aber bei der folgenden Ecke machtlos, als der Ball nach Abstimmungsfehler in der Abwehr mühelos eingeköpft werden konnte. So stand es nach vier Minuten 1:0. Unsere Damen kamen mit dem schnellen Spiel nicht richtig zurecht und die Abwehr hatte ordentlich zu tun. Nach vorne ging leider viel zu wenig, um Falkenau ernsthaft in Bedrängnis bringen zu können. Der Schiedsrichter hatte auch nicht seinen besten Tag, was dem Spiel nicht guttat. Mitte der ersten Hälfte kam dann die erste kleine Chance, als Antonia aus spitzem Winkel schießen konnte. Mehr Möglichkeiten gab es nicht, da die Pässe zu ungenau gespielt wurden. Falkenau war einfach spritziger und agiler. Bis zur Halbzeitpause rettete Selina im Tor mehrfach mit guten Paraden. Die 2. Halbzeit begann leider wie die 1. Hälfte. Gedanklich noch nicht auf dem Platz stimmte die Zuordnung wieder nicht und Falkenau erhöhte in der 37. Minute auf 2:0. Unsere Spielgemeinschaft versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, was bis zum Strafraum auch teilweise gut klappte. Die gegnerische Abwehr hatte aber leider immer einen Fuß dazwischen. In der 55. Minute war die Entscheidung endgültig gefallen, als zu Unrecht auf einen Eckball entschieden wurde. Der Ball wurde wieder hoch auf den langen Pfosten geschlagen und stark zum 3:0 verwandelt. Die letzten zehn Minuten gehörten dann unseren Damen. Es ergaben sich kleine Möglichkeiten. Die Beste hatte Amanda, als sie zum Freistoß antrat, der jedoch gehalten wurde. Es blieb bei dem Spielstand. Leider konnten wir die starke kämpferische Leistung vom Halbfinale nicht wiederholen und Falkenau gewann verdient. Bedanken möchten wir uns bei unserer Mannschaft für die gute Saison, die mit Platz 4 in der Tabelle endete und für den verdienten Einzug ins Pokalfinale. Danke auch an die super Unterstützung unserer Fans im Halbfinale und Finale. Es war ein toller Tag und ein schönes Erlebnis. Ein großes Dankeschön geht auch an den Jugendclub Oberschöna, der den Spielerinnen einen Bus zur Verfügung stellte, um gemeinsam mit den Fans nach Flöha und zurück zu fahren. Zum Schluss wünschen wir unserer Spielerin Vanessa sowie der Falkenauer Spielerin gute Besserung, die sich beide schwer verletzt haben.

Wohlverdient gehen wir jetzt in die Sommerpause und wir sehen uns in der neuen Saison.

In diesem Sinne,

Sport frei!

⚠️Spielbericht📝 SV Einheit Bräunsdorf II - Bobritzscher SV II Endstand: 1:1

Zum letzten Punktspiel in dieser Saison begrüßten wir den Bobrischer SV 2, bei schlappen 40 Grad in der Sonne. Es versprach ein sehr heißes Spiel zu werden. Beide Mannschaften spielten anfangs sehr passiv! Als aus dem nix, bei einem harmlosen Einwurf ein Fehler in unserem Mittelfeld passiert und der Ball zum gegnerischen Angreifer rollt-"Zack 0:1 für Bobritzsch", in der 13 Minute [Tor durch die Nummer 3 Michael Haderk]. Wir ließen uns nicht unterkriegen und hatten extrem viel Platz, immer wieder dicht vor dem Tor von Bobritzsch, aber immer wieder, entweder Abseits, zu kompliziert oder nochmal quer legen, so wurde das nichts. In der 44. Minute Ecke für uns.  Jovid Mavlonazarov bekommt den Ball vor die Füße und schießt - der Ball rollt über die Finger des Keepers. Der Verteidiger versuchte den Ball noch zu klären, doch der Ball ist im Tor. Eigentor, ob Keeper oder Verteidiger, spielt keine Rolle.

 

 

1:1 und Halbzeit.

Fazit zur Pause: Viel möglich nur leider bringen wir uns selbst um den Erfolg. Etwas positives- wir bestimmen und dominieren das Spiel und das Ergebnis.

Wir waren voll im Spiel und ließen kaum irgendetwas zu. Bobritzsch hatte keine Chance, auf einen Sieg! Viele lange Bälle finden keinen Abnehmer. Aber leider spielten wir weiter wie in der ersten Halbzeit und verschenkten viele Bälle. Schade, aber dennoch ein ansehnliches Fußballspiel.

Fazit: ⤵️

Hammer Leistung!!!

Ein echter Erfolg, wenn man an die Anfänge zurückschaut. Nächste Saison, können wir mit Zuversicht und mit stolzer Brust, weiter an uns arbeiten und gemeinsam um Punkte kämpfen.🙌🏼

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

 

⚠️Spielbericht📝 SV Einheit Bräunsdorf I : Zuger SV Endstand: 0:0

Am vergangen Sonntag trafen sich bei hochsommerlichen Temperaturen der SV Einheit Bräunsdorf und der Zuger SV zum letzten Heimspiel der Saison im Striegistalstadion 🏟! Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen.

 

 

Im Hinspiel hatte der SV Einheit Bräunsdorf gegen den Zuger SV mit 1:0 die Nase vorn. Im Rückspiel gab es auf beiden Seite ein paar Chancen, aber weder wir noch der Zuger SV brachten das Runde ins Eckige. Nach den ersten 45 Minuten ging es für beide Mannschaften ohne Torerfolg in die Kabinen. Nachdem die erste Hälfte torlos über die Bühne gegangen war, hatten die Zuschauer zur Pause immerhin noch die Hoffnung auf Besserung. Doch am Ende brachte auch der zweite Spielabschnitt nichts Entscheidendes mit sich. Die wenigen Chancen die es gab, wurden nicht verwertet und auch die Gäste konnten nichts zählbares erzielen. Ein Elfmeter für die Gäste scheiterte an einer sehr guten Parade von unserem Keeper Jan Radzynski.

So blieb es am Ende bei einer Nullnummer.

Nun geht es in die Sommerpause!

Im diesem Sinne,

Sport frei!💪🏼

 

⚠️Spielbericht📝 Neuhausen/C./ Deutschneudorf : SV Einheit Bräunsdorf II Endstand: 3:2

 

 

Kurzes Fazit zum vorletzten Ligaspiel in dieser Saison.

Mit einer stark dezimierten Mannschaft reisten wir nach Neuhausen/C./ Deutschneudorf an. Die erste Halbzeit ging eindeutig an Neuhausen, die konzentriert und geschlossen immer einen Schritt früher am Ball waren. Leider gerieten wir in der 7. Minute schon in den Rückstand, in der 18. Minute leider der erneute Gegentreffer. Bis zur Halbzeit, konnten wir unser Tor verteidigen. Große Chancen kamen bei uns nicht groß zu stande.

In der zweiten Halbzeit stellten wir das System etwas um und kamen besser ins Spiel. In der 52. Minute mussten wir noch einen 11er hinnehmen. Tor zum 3:0. Danach haben wir mehr und mehr das Spiel unter Kontrolle bekommen, sodass wir in der 69. Minute den Rückstand auf 3:1 verkürzen konnten. Noch diverse Chancen auf den nächsten Treffer! In der 90. Minute dann der Anschlusstreffer zum 3:2!  Der Treffer zum Ausgleich blieb aber leider aus!

Fazit:⤵️

Schade, unsere Mannschaft hat gut gekämpft, leider ohne Erfolg. Doch der Zusammenhalt stimmt. Geschlossen sind wir wieder ins Spiel zurück gekommen. Weiter so....!

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

⚠️Spielbericht📝 SV 1892 Marbach : SV Einheit Bräunsdorf I Endstand: 2:4

 

 

Die Einheit trat vergangenen Sonntag bei schönstem Sommerwetter gegen den SV 1892 Marbach an. Eigentlich hatten wir das Spiel unter Kontrolle aber Marbach kam mit dem langen Ball, so wie in der 15. Minute, in unseren 16er und David Günter’s Körpereinsatz war etwas zu viel und der Unparteiische gab Marbach den Elfer. Ronny Wiesner versenkte vor 40 Zuschauern den Elfmeter und sorgte so für die Führung des SV 1892 Marbach. Bis kurz vor dem Halbzeitpfiff passierte nichts aufregendes, Lange Bälle von Marbach die wir unter Kontrolle hatten, zu hektisches Spiel der Einheit. Aus einer Ecke netzte Laoi Mohammed Mohammed Alanqar per Kopf ein und sicherte uns den Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen wo es für die Einheit viel Gesprächsstoff gab.

Mit einer anderen Spielweise begann die zweite Halbzeit und für das zweite Tor des SV Einheit Bräunsdorf war Fabian Krause verantwortlich, der in der 55. Minute zum 2:1 per Kopf einnetzte. Wer glaubte, der SV 1892 Marbach sei geschockt, irrte. Mathias Stiebinger machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (57.). Mit einem schnellen Doppelpack (62./65.) zum 4:2 schockte Erik Küttner die Mannschaft von Coach Uwe Stiebinger. Eine super Leistung legte Jan Radzynski an den Tag der hält einen Elfer und verhinderte klare Torchancen von Marbach. Der Sieg war in trockenen Tüchern, Frank Jähne gewährte Lucas Komm, Alwin Jungnickel, Marco Feldmann, Felix Bär ein wenig Einsatzzeit.

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

•Damen gewinnen mit Glück und viel Kampf das Pokalhalbfinale•

SpG Bräunsdorf / Bobritzsch : Waldenburger SV - Endstand: 2:0 (nach Verlängerung)

Am Pfingstmontag bei tollem Wetter sollte die jüngste Niederlage gegen Waldenburg vergessen gemacht werden.

Es wurde von Anfang an wieder das besagte Kampfspiel und unsere Torfrau Selina Kaden stand von der 1. Minute an im Mittelpunkt. Waldenburg machte Druck mit tollen Spielzügen und kam immer wieder gefährlich vors Tor. Selina Kaden verhinderte mit sensationellen Fußparaden im direkten 1gegen1 den Rückstand unserer Spielgemeinschaft. Auch das Aluminium half kräftig mit. Wir blieben aber im Spiel mit Leidenschaft, Willen und Kampf. Waldenburg verteidigte gut, so dass es für uns schwer war, Chancen zu erarbeiten. Torschüsse waren Mangelware, Freistöße und Ecken brachten keinen Erfolg. Eine Flanke von Tammy Goldstein köpfte Antonia Franke in die Arme der gegnerischen Torfrau. Endlich war Pause und Zeit zum Luftholen.

 

 

Die 2. Halbzeit bot das gleiche Bild. Mit unseren Fans im Rücken wollten wir mehr nach vorn arbeiten. Die Abwehr um Selina Kaden stand gut. Es wurde um jeden Ball gekämpft und geackert. Waldenburg biss sich an unserer Torfrau die Zähne aus. Selina Kaden hielt heute einfach alles mit Händen oder Füßen. Mitte der 2. Halbzeit landete ein gut gespielter Ball von Tammy Goldstein bei Antonia Franke, die alleine auf das Tor zulief. Jedoch traf sie nur den Pfosten. Fünf Minuten später hatte Antonia Franke die nächste Möglichkeit nach einem guten Zuspiel von Monique Thomas. Der Ball landete nur am Außennetz. Gegen Ende der regulären Spielzeit war es nochmal Monique Thomas, die sich in der eigenen Hälfte den Ball erkämpfte und alleine auf das Tor zulief, aber leider das Tor verfehlte. Der Kräfteverschleiß war spürbar. Beide Mannschaften spielten ein hohes Tempo, um doch noch das entscheidende Tor zu erzielen.

Das Spiel war jedoch noch nicht entschieden und ging in die Verlängerung. Immer wieder scheiterte Waldenburg an Selina Kaden. Dann kam endlich in der 77. Minute die Erlösung für unsere Mädels. Die Ecke von Samira Dressel wurde zu kurz abgewehrt und landete direkt vor Tammy Goldstein`s Füßen. Sie zog einfach ab und der Ball landete im Tor zum 1:0. Nur drei Minuten später startete Samira Dressel von hinten ein Solo und holte eine Ecke heraus. Sie trat den Eckball gleich selber und Tammy Goldstein`s Schuss wurde unhaltbar abgefälscht zum 2:0. In der kurzen Pause wurde nochmal Luft geholt, um die letzten Kräfte zu sammeln. In den letzten zehn Minuten passierte nicht mehr viel. Waldenburg hatte nichts mehr entgegenzusetzen.

 

 

 

Fazit:⤵️

Am Ende war es ein hart erkämpfter Sieg mit einer verdammt guten Mannschaftsleistung. Im Pokal herrschen eben andere Gesetze und manchmal gehört auch eine Portion Glück dazu.

Das Pokalfinale findet am 26.06.2022 um 14 Uhr in Flöha statt. Der Gegner heißt wie vor drei Jahren (damals spielte ein Teil der Mädels noch unter der Spg. Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch) TSV 1888 Falkenau. Wir brauchen dringend eure Unterstützung, um den Pokal nach Hause zu holen.

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

⚠️Spielbericht📝 SV Einheit Bräunsdorf II - Conradsdorfer SV Endstand: 0:6

 

 

Am vergangenen Samstag hatten wir den Spitzenreiter Conradsdorfer SV 61 bei uns zu Gast. Wir wussten das wir uns auf ein sehr schweres Spiel einstellen mussten und begannen mit einem 5-4-1 System um uns zumindestens einen Punkt zu ergattern. Bei sehr angenehmen Fußballwetter hielt der Plan jedoch nicht lange stand und nach 3 Minuten stand es durch einen Abwehrfehler bereits 0:1. In der 6. Minute war es unsere Torhüter Frank Jähne der das 0:2 verhinderte. Knappe 5 Minuten später hatten wir einen Entlastungsangriff von Marc Goellner und Riccardo Rühlke, den Conradsdorf aber verteidigen konnte. Kurz darauf war es wieder Frank Jähne der sehr gut parierte. In der 18. Minute fiel dann leider doch das 0:2. In den nächsten 10 Minuten verteidigten wir weiter gut. Leider nur bis zur 30. Minute, dann fiel das 0:3. Bis zur Halbzeit gab es noch 2 Situationen, bei denen Frank Jähne schlimmeres verhindern konnte. Halbzeit. uns war allen bewusst, dass es jetzt hieß, den Schaden zu minimieren, um nicht total unterzugehen.

 

 

Dass, was wir uns in der Pause vorgenommen hatte, gelang uns dank sehr guter Laufarbeit und Teamwork und einem super aufgelegten Frank Jähne auch bis zur 64. Minute. Doch dann war es wieder Conradsdorf die das 0:4 erzielten und 5 min später das 0:5. Wir versuchten jetzt noch den Ehrentreffer zu erzielen, was uns aber leider verwehrt blieb. Mit Abpfiff quasi bekamen wir dann das besiegelnde 0:6. Conradsdorf war an diesem Tag in allen Belangen besser, sie spielten sehr guten Kombinationsfußball und ließen Ball und Gegner laufen.

Fazit: ⤵️

Auch wenn wir 0:6 verloren haben, blickt unser Trainer positiv auf die nächsten Spiele. Denn Kampf und Leidenschaft hatte in diesem Spiel wirklich wieder jeder und ebenso war jeder für den anderen da.Wir haben uns wieder gegenseitig motiviert. So gehen wir gestärkt in unser nächstes Spiel am 28.05.22 gegen SpG Striegistal 2 / Hainichen / Rossau.

In diesem Sinne,

Sport Frei💪🏼

⚠️Spielbericht📝 -Frauenfußball- SV Waldenburg 1844 e.V. - SpG Bräunsdorf/Bobritzsch

 

 

Damen verlieren gegen Waldenburg•

Leider hat unsere Spielgemeinschaft am vergangenen Sonntag ihre zweite Niederlage der Saison hinnehmen müssen. Bei guten Bedingungen wollten wir nicht ohne Punkte nach Hause fahren. Aber von Beginn an sind wir dem Ball und Gegner hinterhergelaufen ohne wirklich Druck ausüben zu können. Gleich in der 1. Minute hatte Waldenburg eine riesige Möglichkeit. Der Ball ging zum Glück knapp daneben. Verdient gingen die Hausherren nach 10 Minuten in Führung, als im Mittelfeld kein Zugriff stattfand und in unserer Abwehr die Zuordnung fehlte. Waldenburg spielte robust und konnte uns immer wieder im Spielaufbau stören. Nach 30 Minuten dann endlich unsere erste Chance durch Tammy Goldstein, die den Schuss knapp über das Tor setzte. Zwei Minuten später verpasste Romina Koncz nach einem guten Pass von Tammy Goldstein.

 

 

Leider wurde die zweite Halbzeit auch nicht besser. Waldenburg ließ nicht nach, spielte kraftvoll, hart gegen den Ball und mit Schwung nach vorn. Selina Kaden hatte an diesem Tag im Tor viel zu tun und rettete in der 42. Minute mit einem starken Reflex. In der 50. Minute war auch sie wieder machtlos, als abermals die Zuordnung nicht stimmte und es 2:0 stand. In der 65. Minute gab es dann die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Ein gutes Zusammenspiel zwischen Tammy Goldstein und Lisa Wolle landete zum Schluss bei Merry-Ann Keller. Sie scheiterte jedoch an der Torfrau. Nur zwei Minuten später die gleiche Konstellation und diesmal machte Merry-Ann Keller es besser. Es gelang der Anschlusstreffer zum 2:1. Kurz keimte bei den Mädels nochmal Hoffnung auf, aber im Gegenzug machte Waldenburg das 3:1.

Fazit⤵️

Waldenburg hat verdient gewonnen und unsere Chance auf Wiedergutmachung haben wir dann am 6. Juni. Da treffen unsere Mädels im Pokal-Halbfinale zuhause in Bobritzsch erneut auf Waldenburg. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung, um die Niederlage vergessen zu machen.🙏🏼

📌Also schon mal einplanen: 06.06.22 (Pfingstmontag), Anpfiff 10 Uhr in Bobritzsch.📌

Vorher ist am 29.05.22 das nächste Punktspiel in Callenberg.🙃

In diesem Sinne,

Sport frei!

 

 

⚠️Spielbericht📝 SV Einheit Bräunsdorf II : Siebenlehner SV II Endstand: 3:1

•Unsere Zweite verteidigt die 3 Punkte daheim💪🏼

Am vergangenen Samstag stand im heimischen Striegistalstadion das Rückspiel unserer 2. Männermannschaft gegen den Siebenlehner SV 2 an. Die ersten Minuten verliefen ruhig und ausgeglichen. In der 8. Minute erkämpfte sich Mahmoud Albakdash den Ball und schickte Finn Küttner auf der rechten Seite in Richtung Tor. Eine gute Aktion, die leider nicht zum Abschluss kam. In der 13. Minute versuchte es Martin Schieblich auch ohne Erfolg. Weitere Versuche durch Eck- oder Freistöße einen Treffer zu erzielen gelangen nicht. Auch die Gäste versuchten es in der 29. Minute und spielten sich in Richtung Tor der Einheit vor, doch unser Keeper Jesse Vorwerk war zur Stelle. Somit somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

 

 

Mit Motivation in der Pause und kleinen Veränderungen im Team spielten wir kraftvoll zur zweiten Halbzeit auf. Dies nutzte Erik Küttner in der 55. Minute und zog auf der linken Seite an den Gegenspielern vorbei um den Ball rechts im Netz unterzubringen, was der Einheit zur 1:0 Führung verhalf. In der 58. Minute hatte Siebenlehn, mit einem Freistoß aus ca. 20 Metern, die Chance zum Ausgleich, was jedoch mit einem Schuss über das Tor nicht gelang. Noch beflügelt vom 1:0 setzte auch Moritz Naumann auf Ehrgeiz und belohnte sich selbst mit dem Tor zum 2:0. Nun wollten wir die 3 Punkte natürlich behalten und setzen in der 65. Minute, durch einen Eckstoß von Marc Goellner direkt auf Maximilian Jopt, der wiederum den Ball direkt ins Tor köpfte, nach. Das wollten unsere Gäste natürlich nicht auf sich sitzen lassen und gaben noch einmal alles. Dies führte in der 79. Minute zum 3:1 durch Kay Mey. Die Chance zum Anschlusstreffer hatte Siebenlehn dann in der 83. Spielminute durch einen Elfmeter, der aber an den linken Pfosten prallte. Nun sehnten wir den Abpfiff herbei um unsere 3 Punkte gebührend feiern zu können.

Fazit: ⤵️

Die geschlossene Teamleitstung, der Ehrgeiz jedes Einzelnen und die Kommunikation untereinander hat uns diese 3 Punkte erbracht. Diese beflügelte Stimmung sollten wir nun mit nach Dittmannsdorf nehmen und dort zeigen was möglich ist, wenn alle zusammenhalten. Gute Leistung wird mit einem Tor belohnt!

 

 

 

📸: Lisas Wohlfühlwelt

•1. Männermannschaft verliert unglücklich das erste Heimspiel 2022• Für unsere 1. Männermannschaft standen eigentlich am ersten Heimspiel-Tag seit langem, alle Ampeln auf grün. Der Einheit ist es ge

•1. Männermannschaft verliert unglücklich das erste

Heimspiel 2022•

Für unsere 1. Männermannschaft standen eigentlich am ersten Heimspiel-Tag seit langem, alle Ampeln auf grün. Der Einheit ist es gelungen einen neuen Trikotsponsor zu gewinnen, der dazu auch noch aus Bräunsdorf ist. Anika Arendt mit ihrem Unternehmen „Fahrtwind Alpkas“ hat uns mit einem frischen Satz Trikots und Bälle ausgestattet. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank hierfür! 🙏🏼 Doch im Spiel sollte es nicht weiter so positiv laufen.

Direkt am Beginn, in der 4. Minute wollte Raphael Rülke den Ball klären, aber der Ball flog per Querschläger in den eigenen 16er. Dave Weinhold konnte den Ball auch nicht mehr klären und ein Siebenlehner Stürmer passte zurück an den Strafraum und der abgefälschte Schuss landete unhaltbar im rechten unteren Eck zum 0:1. In der 18. Minute spielte Siebenlehn eine gelungene Kombination bei der Fabian Krause, Dave Weinhold und Nils Leonhardt jeweils einen Schritt zu spät kamen. Der abschließende Lupfer landete hinter Jan Radzynski zum 0:2 für Siebenlehn. Nun bäumte sich die Einheit mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Ein Eckball von Nils Leonhardt vollendete Fabian Krause per Kopf von ungefähr 7 Metern zum 1:2 Anschlusstreffer. Bis zur Halbzeit kippte das Spiel und Bräunsdorf dominierte vor allem das letzte Drittel vor der Halbzeit, versäumte es aber, vor der Halbzeit den wichtigen Ausgleich zu erzielen.

 

 

Nach der Halbzeit verflachte das Spiel und Bräunsdorf gelang es nicht, nennenswerte Chancen herauszuarbeiten.Die größte Chance hatte der allein durchgelaufene Erik Küttner, der allerdings zu spät abschloss, so dass der Siebenlehner Goalie noch klären konnte. In der 74. Minute erzielte Siebenlehn dann per Konter das vorentscheidende 1:3. Die Einheit versuchte nun mit aller Macht, das Spiel noch einmal zu wenden, aber siebenlehn hielt mit einer kampfbetonten Leistung dagegen. Bis zum Abpfiff konnte allerdings keine nennenswerte Großchance mehr herausgespielt werden.

 

Fazit:⤵️

Die Einheit schaffte es nicht, in der 2. Halbzeit die spielerische Dominanz der Schlussphase der 1. Halbzeit herzustellen. Außerdem kam man mit der harten Gangart der Gäste nicht zurecht. Siebenlehn war zwar keineswegs überlegen, aber nutzte die gebotenen Geschenke konsequent aus.

Nun gilt es, nächste Woche in Dittmannsdorf Zählbares nach Hause zu bringen, dafür viel Erfolg!

 

 

 

 

📸: Lisas Wohlfühlwelt

⚠️ Spielbericht 📝 -Frauenfußball- SpG Bräunsdorf / Bobritzsch - SG Callenberg Endstand 6:1

 

 

Damen gewinnen auch das 2. Pflichtspiel

Der Gegner in diesem Punktspiel war Callenberg, ein nicht richtig einschätzbarer Gegner. Die Mannschaft um Callenberg begann zielstrebig und mit viel Druck nach vorne. Die ersten 20 Minuten gehörten klar dem Gegner und wir hatten unsere Probleme mit dem schnellen Spiel. Die erste Möglichkeit von uns durch eine Einzelaktion nutzte Lisa Wolle zum glücklichen 1:0 in der 20. Minute. Nur fünf Minuten später verhinderte Selina Kaden im Tor den Ausgleich, als sie den Schuss mit einer starken Fußabwehr rettete. Bis zur Halbzeit passierte nichts Aufregendes mehr.

 

 

Die 2. Halbzeit begann vielversprechend. Mit Schwung und mehr Konzentration kamen unsere Mädels aus der Pause. Dies wurde belohnt, als in der 39. Minute eine gut getretene Ecke von Tammy Goldstein bei Romina Koncz landete und diese zum 2:0 erhöhte. Auch der kurz darauf fallende Anschlusstreffer konnte unsere Damen nicht stoppen. In der 48. Minute landete ein weiter Ball von Selina Kaden bei Lisa Wolle. Der Pass wurde zu Romina Koncz verlängert und sie erzielte erneut ein Tor zum 3:1. Callenberg gingen nun langsam die Kräfte aus. Samira Dressel erkämpfte sich in der 49. Minute den Ball. Ihr Schuss wurde zwar geblockt, aber Romina stand wiederum goldrichtig und staubte zum 4:1 ab. Viele weitere Chancen blieben ungenutzt. Tammy Goldstein konnte sich nach ein paar erfolglosen Versuchen dann doch noch freuen, als ihr Schuss in der 65. Minute das Tor fand. Nach einem guten Zusammenspiel von Glenn Schröder auf Tammy Goldstein, landete der Ball dann bei Michelle Kohnert. Diese Möglichkeit und auch die folgende blieben jedoch erfolglos. Den Schlusspunkt setzte dann Vanessa Halser. Der von Glenn Schröder auf der linken Seite erkämpfte Ball landete bei ihr und sie erzielte das 6:1 zum Endstand.

Fazit:⤵️

Der Sieg war in dieser Höhe verdient. Am kommenden Sonntag geht es dann nach Waldenburg, wo wir als Zweitplatzierter auf den Viertplatzierten treffen.             Anstoß ist 11 Uhr.

In diesem Sinne,

Sport frei!

⚠️ Spielbericht 📝 Siebenlehner SV II – SV Einheit Bräunsdorf II Endstand 5:0

Das nasse Wetter, bereits während der Aufwärmphase, konnte unseren Männern die Laune nicht vermiesen. Mit Siebenlehn wartete ein ebenbürtiger Gegner und wir gingen mit einem guten Gefühl in die Partie. Mit dem Anpfiff des Spiels übernahmen wir in den ersten Minuten vorerst den Ball. Bereits in der 2. Minute hatten wir die erste gute Chance, die aber leider rechts am Tor vorbei ging. Es folgten Ausgeglichenheit und zwei Freistöße für Siebenlehn in Minute 7 und 9, die beide nicht verwertet werden konnten. Die Gastgeber kamen nun immer öfter in unsere Hälfte und versuchten hartnäckig den Ball im Tor unterzubringen. In der 15. Minute konnte unsere Abwehr, den Ball leider nicht sauber klären und es folgte ein Elfmeter für Siebenlehn, welchen Benno Altmann ganz lässig in der linken unteren Torecke unterbrachte. Der Treffer zum 0:1 beflügelte die Siebenlehner und bereits wenige Minuten später wurden sie wieder gefährlich in unserem 16er, was unser Keeper Jesse Vorwerk aber vorerst souverän klären konnte. Davon ließen sich die Hausherren nicht beeindrucken und legten in der 22. Minute mit dem 0:2 und in der 29. Minute mit dem 0:3 nach. Wir kämpften uns in die Hälfte der Gegner zurück und hatten in der 36. Minute die Chance durch einen Freistoß zu verkürzen. Leider traf Erik Küttner direkt in die Mauer der Siebenlehner Abwehr. Kurz darauf versuchte Sven Poppitz den Freistoß aus dem Halbfeld direkt aufs Tor zu bringen – dieser ging aber leider links am Tor vorbei. Die Halbzeit rückte näher und Marcel Kiontke versuchte es nun aus 20 Metern noch einmal mit einem Torschuss, der abgeblockt wurde und zum Eckball für die Einheit führte. Diesen Eckstoß schoss Marc Goellner leider direkt ans Außennetz. Mit einem 0:3 Rückstand ging es für uns in die Halbzeit.

 

 

Jetzt hieß es Motivation aufbauen und die Strategie zu ändern. In der 53. Minute erhielt die Einheit einen Freistoß dem ein Foulspiel vorausging, welches mit Gelb für die Gastgeber geahndet wurde.   Danach blieben wir in der gegnerischen Hälfte und hatten einige Chancen auf ein Tor, welche wir bedauerlicherweise allesamt nicht unterbringen konnten. In der 55. Minute versuchte es Erik Küttner dann aus 20 Metern direkt, was auch nicht gelang. Spielerisch ließen wir nach, weil wir uns zu sehr mit den Schiedsrichterentscheidungen auseinandersetzten. Der Fussball wurde zur Nebensache. Dies nutzten die Siebenlehner und netzten in der 65. Minute zum 0:4 und kurze Zeit später zum 0:5. Nachdem die energische zweite Hälfte keine Ruhe fand und Felix Bär in der 72. Minute, verletzt, am Boden lag, erhielt Marcel Kiontke seine 2. gelbe Karte und musste den Platz mit gelb-rot verlassen. Durch eine darauffolgenden weitere gelbe Karte auf unserer Seite, war das Spiel an dieser Stelle im Kopf der Mannschaft erledigt. Unmut und Aufregung überwiegten die letzten Minuten und das Spiel brachte keine Aktionen mehr hervor.

Fazit: ⤵️

Der Sieg für Siebenlehn sollte uns eine Lehre sein. Wir müssen die Nerven behalten, weniger meckern und mehr Fussball spielen. Am 7.5. heißt es Zuhause im Rückspiel die Chancen besser zu nutzen und als Team weiter voranzukommen.

In diesem Sinne,

Sport frei! 💪🏼

Werbung/Anzeige/Markennennung

sponsored by UBAR Cocktail Bar & Bistro & Meissner 29 vertreten durch Kutay Akkoyunlu

📸: Lisas Wohlfühlwelt

 

⚠️Spielbericht📝 -Frauenfußball- FSV Motor Brand-Erbisdorf - SpG Bräunsdorf/Bobritzsch

 
 
 
•Erster Sieg nach langer Pause•
Das erste Spiel nach der zweiten Zwangspause gestalteten unsere Spielerinnen gegen Brand-Erbisdorf erfolgreich. Es war das erste Aufeinandertreffen in einem Punktspiel. Bis zur 15. Minute passierte nicht viel. Keiner wollte Fehler machen und beide Mannschaften warteten ab. In der 16. Minute dann das 0:1 durch Tammy Goldstein. Nach einem Pass von Lisa Wolle zog sie ab und erzielte den Führungstreffer. Es war weiterhin ein Spiel, welches zwischen den Strafräumen stattfand. Kurz vor der Halbzeit gab es zwei Riesenmöglichkeiten. Die Balleroberung im Mittelfeld von Monique Thomas landete erst bei Vanessa Halser und dann bei Merry Ann Keller.Das Tor wurde leider nicht getroffen. Danach gewann Lisa Glöckner, die nach der Babypause wieder dabei war, einen Zweikampf in der eigenen Hälfte lief bis zur Grundlinie. Sie spielte in die Mitte und dort verpassten Merry Ann Keller und Vanessa Halser knapp.
⏸
Die zweite Halbzeit begann wie die erste, wobei unsere Spielgemeinschaft spielbestimmend war. Brand-Erbisdorf fand keine Mittel, um sich größere Chancen zu erarbeiten. Ab der 50. Minute ging es Schlag auf Schlag. Der Gegner wurde im Spielaufbau gestört. Glenn Schröder gewann den Zweikampf und spielte einen starken Pass auf Tammy, die allein vor dem Tor auf 0:2 erhöhte. In der 54. Minute gab es dann eine ähnliche Situation. Ballgewinn, Pass auf Tammy Goldstein und wieder ein Treffer zum Stand von 0:3. Den Schlusspunkt setzte dann Vanessa Halser in der 58. Minute, als sie sich allein zum Tor durchschlug und das 0:4 erzielte.
Fazit:⤵️
Der Sieg war in dieser Höhe verdient, Die Mädels haben ihn sich mit einer guten Mannschaftsleistung erarbeitet. So kann es weitergehen.
Wir wünschen schöne Ostern und das nächste Punktspiel findet am 01.05.2022 gegen Callenberg in Bräunsdorf 11Uhr statt.
Bis dahin,
Sport frei!