Rückblick Saison 2017/2018 1.Männermannschaft

1.Männermannschaft : Fazit der Saison 2017/2018

Im letzten Spiel der Saison 17/18 feierte die Einheit einen 0:7 Auswärtssieg.

Vor allem lag es daran, dass wir uns zum Ende der Saison ordentlich in die Sommerpause verabschieden wollten und eindrucksvoll Fussball gespielt haben. Nach dem bitteren Zwangs-Abstieg letztes Jahr aus der Mittelsachsenliga war die Ausrichtung für die Mittelsachsenklasse von Anfang an klar definiert. Wir wollten unbedingt unter die ersten 5. der Tabelle kommen. Das war das ausgegebene Ziel des Trainerstabs. Mit einer etwas besseren Chancenauswertung wäre sogar Platz 3 möglich gewesen. Diesen verpassten wir um „nur“2 Tore, da wir punktgleich mit dem 3. Platzierten die Saison auf Platz 4 beendet haben. Unterm Strich war das eine gute Saison für alle Sportler und Funktionäre. Insgesamt haben wir 23 Spieler eingesetzt. Sebastian Kuhn war mit 15 Toren erfolgreichster Torschütze der Einheit und Matthias Weiß hat als dienstältester Spieler auch die meisten Spielminuten auf dem Platz gestanden. Ein großer Dank geht an Euch Spieler und Eure Familien, alle Verantwortlichen und Sponsoren und natürlich an alle Fans des SV Einheit Bräunsdorf.

Wir wünschen euch eine schöne Sommer Pause...nach der Saison ist vor der Saison...also bis bald.

15.Hallenfußball-Neujahrsturnier des SV Einheit Bräunsdorf 2018

Die Kreisauswahl Mittelsachsen u.a. mit Reibetanz,Ebert, Bretschneider u. Morgenstern gewinnt souverän das 15.Hallenfußball-Neujahrsturnier des SV Einheit Bräunsdorf. Der Gastgeber belegte diesmal mit nur 1 Niederlage den 2.Platz, während das Team "Dauerfeuer" u.a. mit Uhlig (Rochlitz) und Klemm (Falkenau) den 3.Platz erspielte. Die A-Junioren der Spielgemeinschaft Bräunsdorf/Oberschöna/Riechberg überraschte mit dem 4.Platz und konnte vor allem mit einer guten spielerischen Anlage überzeugen. Die Kicker des TSV Langhennersdorf  und die Löbtauer Kickers aus Dresden belegten die Folgeplätze. Als bester Torwart des Turniers wurde Sportfreund Storch vom A-Juniorenteam gewählt.Ein besonderer Dank gilt allen Organisatoren des Turniers rund um den Abteilungsleiter Marco Feldmann. 

Erfolgreiches Winter-Trainingslager der Männermannschaft des SV Einheit Bräunsdorf

Die Männermannschaft des SV Einheit Bräunsdorf absolvierte bereits zum 9.Mal vom 2. bis 4.Februar 2018 in Bautzen/Baschütz ihr traditionelles Winter-Trainingslager. Insgesamt 24 Teilnehmer bereiteten sich intensiv auf die noch 11 ausstehenden Meisterschaftsspiele der Saison 2017/2018 in der Mittelsachsenklasse vor. Neben Fitness, Abläufen in unterschiedlichen Systemen und einem Testspiel stand vor allem das Miteinander der Mannschaft im Mittelpunkt.

Ein besonderer Dank gilt allen, die gemeinsam mit dem Trainer Lars Weyhmann dieses Trainingslager vorbereitet, durchgeführt und finanziell unterstützt haben.

 

Spielergebnisse vom 22.September 2013!

Die 2.Männermannschaft der SpG Riechberg/Bräunsdorf gewann ihr Heimspiel gegen LSV Sachsenburg II mit 3:2 ( 2:0).
Die A-Junioren der SpG Bräunsdorf/Langhennersdorf/Hainichen verloren beim Meeraner SV mit 2:3.
Die C-Junioren der SpG Bräunsdorf/Oberschöna/Riechberg gewannen ihr Heimspiel gegen die SG Dittmannsdorf mit 1:0 (0:0)
Die Frauenmannschaft gewann ihr Auswärtsspiel beim TSV Dittersbach mit 2:1.

Weiterlesen …

Auf neuem Terrain der C-Jugend!

Auf neuem Terrain der C-Jugend!
Nach dem Staffelsieg und dem besten Torschützen (Erik Küttner) Saison 2012/13 kehrten die Spieler um Trainer D.Berndt wieder auf dem Rasen zurück .Neues Terrain,denn ab jetzt ist Großfeld angesagt ,neue Herausforderung für Spieler und Trainer.
 

Weiterlesen …

0:1 Auswärtsniederlage in Zug!

Mit S.Schubert,C.Schneider,L.Komm,K.Reichelt,S.Micke und R.Starke standen wieder 6 Spieler zur Verfügung. Zu allem Unglück verletzte sich noch M.Weiß in der 17.Spielminute am Knöchel und mußte danach ausgewechselt werden. Also das Glück steht momentan nicht unbedingt auf unserer Seite.Nun zum Spiel:

 

Weiterlesen …

C-Junioren gewinnen 1.Punktspiel / Alte Herren verlieren gegen Zug

Aktuelle Ergebnismeldungen

Die C-Junioren der Spielgemeinschaft Bräunsdorf/Riechberg/Oberschöna gewannen am Mittwoch ihr erstes Punktspiel der neuen Saison zu Hause gegen die Spielgemeinschaft Falkenau/Oederan/Breitenau mit 4:2 (2:1).

Die Alten Herren Bräunsdorf/Oberschöna verloren am Freitagabend ihr Heimspiel gegen den Zuger SV mit 0:5 (0:3)
Am Samstag den 14.9 nehmen die Alten Herren an einem Kleinfeldturnier  in Frankenberg teil.

Weiterlesen …

SVE verliert stark ersatzgeschwächt 3:0 in Erdmannsdorf!

Das Spiel gegen Erdmannsdorf/Augustusburg stand unter einem nicht besonders guten Vorzeichen. Mit Feldmann, D.Solopov, P.Schulze, K.Reichelt, L.Komm, S.Micke, C.Schneider, S.Schubert sowie den Nachfolgekandidaten aus der 2.Mannschaft L.Bauer,B.Thomä und P.Hänig standen 11 Spieler nicht zur Verfügung und dies bereits im 2.Punktspiel der Saison!

Weiterlesen …

0:6 (0:4) NIEDERLAGE IM VORBEREITUNGSSPIEL GEGEN DEN SV BLAU-WEISS DEUTSCHNEUDORF

Das Team des SV Einheit Bräunsdorf mußte in einem Vorbereitungsspiel gegen den SV Blau-Weiß Deutschneudorf eine klare 0:6 (0:4) Heimniederlage hinnehmen. Gegen die spielstarken Gäste fand das Einheit-Team besonders in der 1.Halbzeit kein Rezept, um spielerisch zu überzeugen. Es fehlte die Dynamik im Spiel, die Präzision der Pässe ließ viele Wünsche offen und taktisch offenbarte das Team bei Ballführung im Umkehrspiel eklatante Schwächen. Vor allem die ersten drei Gegentreffer resultierten aus solchen Schwächen incl. eines Freistosstores durch die Mauer. Dennoch überraschte die Einheit mit guten Tormöglichkeiten. Allein 5 gute Chancen im 1.Durchgang wurden leider nicht konsequent genutzt. Pfosten oder freistehend vergab man beste Möglichkeiten. Mit Beginn der 2.Halbzeit erspielten sich die Bräunsdorfer wieder 3 gute Torchancen, doch Pfosten und fehlende finale Konsequenz verhinderten eine Resultatsverbesserung. Im Gegenteil, in der 63.Minute mußte man nach einem erneuten Abwehrfehler das 0:5 kassieren. Nachdem sich beide Mannschaften noch je 2 gute Tormöglichkeiten erspielten, erzielten die Gäste kurz vor Ultimo, nach einem Torwartfehler, gar noch das 0:6.
Insofern war diese Vorbereitungspartie ein wichtige Gradmesser für die bevorstehenden Pflichtspiele, denn mit spielstarken Gegnern, wie der SV Deutschneudorf, wird der SV Einheit Bräunsdorf in dieser Saison mehrfach konfrontiert.
Nun heißt es die Trainingseinheiten intensiv zu nutzen, um die Fehlerquellen zu reduzieren und für das Pokalspiel gegen den SV Leubsdorf am 14.August gut gerüstet zu sein.
Aufstellung:
Dirk Ewertowski,Paul Schulze, Matthias Weiß (Kap.), Lutz Bauer, Dima Solopov,Thomas Klotz, Christian Schneider,
Lars Weyhmann, Rico Starke, Philipp Gola, Lars Weinhold, Nico Girardi, Frank Rohrbeck

Henry Weyhmann

SAISONVORBEREITUNG 2011/2012

Dienstag 12.07. 18.30 Uhr Trainingsauftakt
Donnerstag 14.07. 18.30 Uhr Training
Freitag 15.07. 16.30 Uhr Trainingslager (in Bräunsdorf)
Samstag 16.07. 09.00 Uhr Trainingslager (in Bräunsdorf)
Sonntag 17.07. 14.00 Uhr

Vorbereitungsspiel gegen
SV Wacker Mohorn
(in Kesselsdorf auf Kunstrasen)

Dienstag 19.07. 18.30 Uhr Training
Donnerstag 21.07. 18.30 Uhr Training
Dienstag 26.07. 18.30 Uhr Training
Donnerstag 28.07. 18.30 Uhr Training
Freitag 29.07. 18.30 Uhr

Vorbereitungsspiel gegen
SG Striegistal
(in Bräunsdorf)

Dienstag 02.08. 18.30 Uhr Training
Donnerstag 04.08. 18.30 Uhr Training
Freitag 05.08. 18.30 Uhr Training
Sonntag 07.08. 14.00 Uhr

Vorbereitungsspiel gegen
SV Blau Weiß Deutschneudorf
(in Bräunsdorf)

Dienstag 09.08. 18.30 Uhr Training
Donnerstag 11.08. 18.30 Uhr Training

Sonntag

14.08.

15.00 Uhr

Ausscheidungsrunde Pokal
gegen SV Leubsdorf (in Leubsdorf)

Sonntag

21.08.

15.00 Uhr

1.Punktspiel

DIE ERSTEN 10 TRAININGSEINHEITEN SIND GESCHAFFT!

In Vorbereitung auf die Spielsaison 2011/2012 trainieren beide Männermannschaften intensiv, um den neuen Herausforderungen gewachsen zu sein. Die ersten 10 Trainingseinheiten liegen hinter den Spielern. Nach dem anfangs Cooper-Test, Grundlagenausdauer und Kraft im Mittelpunkt standen, werden nunmehr Elemente der Schnelligkeit, des Passspiel sowie das taktische Verhalten in unterschiedlichsten Spielsituationen trainiert. Das Trainergespann Weyhmann/Schubert kann dabei auf eine sehr gute Trainingsbeteiligung zurückgreifen, obwohl bedingt durch Urlaub immer einige Spieler fehlen und vor allem feststellen, dass alle Aktiven intensiv mitarbeiten. Besonderes Augenmerk richtet das Trainergespann auf Teamgeist und vor allem auf eine gepflegte Spielkultur.
Ein Vorbereitungsspiel gegen Wacker Mohorn auf dem Kunstrasenplatz von Kesselsdorf verlor das Team mit 4:7, wobei sie weitgehend spielbestimmend war, aber eklatante Defensivfehler beging.In einem zweiten Spiel gegen die SG Striegistal (Aufsteiger in die Mittelsachsenklasse) gewann das Einheit-Team (ohne Lars Weyhmann, Philipp Gola, Sebastian Micke, Christian Schneider,Ingmar Grätz, Daniel Löwe) am 29.Juli klar mit 3:1, konnte über weite Strecken des Spiels überzeugen und erzielte durch Dima Solopov, Marco Feldmann und Matthias Weiß wunderschön herausgespielte Tore. Das Trainerduo Weyhmann/Schubert konstatierte vor allem zunehmende Ballsicherheit und Spielfreude. Die nächsten 6 Trainingseinheiten, incl. eines letzten Vorbereitungsspiels gegen den Kreisoberligisten SV Deutschneudorf, müssen nun alle Spieler noch einmal nutzen, um sich den nötigen Feinschliff zu holen, damit sie für das Pokalspiel am 14.August in Leubsdorf gut gerüstet sind.
Alle Spielansetzungen stehen für die neue Saison fest, nachzulesen unter www.fussball.de. Das 1.Punktspiel bestreitet der SV Einheit Bräunsdorf am 21.August im Striegistalstadion gegen Fortuna Langenau, während die 2.Mannschaft bereits am 20.08. zu Hause gegen die 3.Mannschaft von der SG Striegistal antreten muss.
Henry Weyhmann

HÜRDE IM KREISLIGAPOKAL 2011/2012 ERFOLGREICH GEMEISTERT!

Der SV Einheit Bräunsdorf meisterte erfolgreich die schwere Auswärtsaufgabe in der Ausscheidungsrunde des Ligapokals beim Kreisligisten SV Leubsdorf. Gegen den heimstarken Gastgeber haben sich die Einheitspieler schwerer getan als erwartet. Besonders in den ersten 25 Minuten des Spiels fand der SVE nicht zu seinem Spiel. Das Team bestimmte zwar das Spiel, aber ohne zwingende Situationen in der Offensive. Im Aufbauspiel bewegte man sich einfach zu behebig und wirkte teilweise eher unsicher. Dies spürte der Gastgeber und versuchte durch Pressing die Einheit zu beeindrucken. Zusätzliche individuelle Fehler unserer Abwehrspieler ermöglichten somit in der Anfangsphase drei Tormöglichkeiten für die Gastgeber. Eine davon nutzten sie für einen Foulelfmeter, denn dem herauslaufenden Dirk Ewertowski blieb nichts anderes übrig als den Gegner mit einem Foul am Torerfolg zu hindern. Zum Glück bekam unserer Torwart nur die gelbe Karte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kai Rüdiger in der 16.Spielminute souverän zur 1:0 Führung für den SV Leubsdorf. Nach diesem Rückstand forcierte der SV Einheit Bräunsdorf das Tempo und kam dadurch auch zu zwei guten Torchancen. Lars Weyhmann verfehlte dabei jeweils nur knapp das Tor. In der 28.Spielminute setzte sich dann Marco Feldmann auf der linke Seite durch und seine Eingabe verwandelte Thomas Klotz abgeklärt zum 1:1 Ausgleich. Mit der Einwechslung von Daniel Zeising für den heute völlig indisponierten Philipp Gola kam nun noch mehr Schwung in das Spiel des SVE und endlich wurde auch sicherer kombiniert.
Nach dem Seitenwechsel bestimmte dann der SV Einheit Bräunsdorf klar das Spielgeschehen und erspielte sich gute Tormöglichkeiten. Eine nutzte dann in der 57.Spielminute Lars Weyhmann nach einem schönen Pass von Dima Solopov zur verdienten 2:1 Führung. Bis zur 75. Minute hätte der SVE nach den Torchancen das Spiel eigentlich entscheiden müssen, doch der Gastgeber, der sich vorwiegend auf sporadische Konter konzentrierte, kam nach einem erneuten Foul im Strafraum zu seinem zweiten Elfmeter. Kai Rüdiger verwandelte diesen sicher zum überraschenden 2:2 Ausgleich.
Doch nur Sekunden später konterte der SV Einheit mit einer tollen Kombination über mehrere Stationen, die Lars Weyhmann instiktiv mit einbem tollen Kopfball zur 3:2 abschloss. Drei Minuten später hätte Rico Starke den Sack endgültig zumachen können, doch das Glück blieb ihm am heutigen Tag verwehrt. So blieb das Spiel weiterhin spannend. In der 81.Minute setzte sich Daniel Zeising auf der rechten Seite gut in Szene. Seine anschließende Eingabe konnte der Torwart der Gastgeber, Roman Stuckart nicht festhalten, Lars Weyhmann schaltete am schnellsten und versenkte mit seinem 3.Tor den Ball zum 4:2 für den SVE ins Netz. Zwei Minuten später erspielte sich der SVE noch eine sehr gute Tormöglichkeit durch Marco Feldmann. Der in der 70.Minute für den verletzten Torhüter Dirk Ewertowski eingewechselte Frank Jähne parierte dann in der 89.Minute noch einen Freistoß der Gastgeber souverän. So blieb es am Ende beim 4:2 Auswärtserfolg für den SV Einheit Bräunsdorf, der nach der Steigerung in der 2.Halbzeit auch verdient war. Ein besonderes Lob verdiente sich in diesem Spiel Lars Weyhmann, nicht nur wegen seiner 3 Tore und Daniel Zeising, der in seinem ersten Pflichtspiel für den SV Einheit Bräunsdorf nach mehrjähriger Abstinenz zu überzeugen wußte.

Aufstellung:
Dirk Ewertowski (ab 70.Min. Frank Jähne), Sebastian Micke, Ingmar Grätz, Matthias Weiß, Lutz Bauer, Thomas Klotz, Marco Feldmann (Kap.), Dima Solopov, Philipp Gola (ab 37.Min. Daniel Zeising), Rico Starke, Lars Weyhmann (ab 85.Min. Patrick Hänig)

Wechselspieler:
Frank Jähne, Daniel Zeising, Christian Schneider, Patrick Hänig

Gelbe Karten:
Dirk Ewertowski
Marco Feldmann
Dima Solopov


Henry Weyhmann

MANNSCHAFTSITZUNG DER 1.MÄNNERMANNSCHAFT STECKT ZIELE FÜR DIE SAISON 2011/2012 AB

Vor dem Poklaspiel wurden in einer Mannschaftsbesprechnung der 1.Männermannschaft die Ziele für die Saison 2011/2012 abgesteckt. Erklärtes Ziel aller Beteiligten ist es, den Klassenerhalt der Mittelsachsenliga zu erreichen. Das Trainerduo sowie alle Spieler sind sich aber bewußt, dass sie vor großen Herausforderungen stehen und nur mit mannschaftlicher Geschlossenheit dieses Ziel zu erreichen ist. Dabei setzt das Team vor allem auf die weitere Entwicklung seiner Spielkultur und dem taktischen Spielverständnis sowie der Verbesserung des Zweikampfverhaltens.
In der Mannschaftssitzung wurden auch der neue Mannschaftsrat sowie der Kapitän und stellv.Kapitän für die Saison benannt:

Kapitän:Marco Feldmann
Stellv. Kapitän:Lars Weyhmann
Mannschaftsrat:Matthias Weiß
Mannschaftsrat:Thomas Klotz
Mannschaftsrat:Rico Starke


Henry Weyhmann

FEUERTAUFE IN MITTELSACHSENLIGA MIT SIEG GEGEN SV FORTUNA LANGENAU ERFOLGREICH GEMEISTERT!

Das erste Spiel in der neuen Mittelsachsenliga bringt dem SV Einheit Bräunsdorf einen verdienten 3:1 Sieg gegen Fortuna Langenau. Obwohl dem SV Einheit Bräunsdorf mehrere Spieler (D.Solopov,M.Feldmann,C.Schneider,S.Schubert verletzt,D.Erwertowski verletzt,D.Löwe,P.Gola angeschlagen) nicht zur Verfügung standen, gelang dem SVE ein sicherer 3:1 Erfolg gegen die Bezirksklasseerfahrenen Langenauer. Das Trainerduo H.Weyhmann/B.Schubert musste die Mannschaft auf einigen Positionen umstellen. So rückte I.Grätz mehr ins Abwehrzentrum, während M.Weiß als linker Verteidiger mit seiner Schnelligkeit und Erfahrung dem Außenstürmer von Langenau den Schneid abkaufen sollte. D.Zeising übernahm die spielgestaltende zentrale Mittelfeldrolle und K.Reichelt füllte die Position im rechten Mittelfeld aus. So waren alle gespannt, ob das taktische Konzept des SV Einheit Bräunsdorf mit dieser Spielformation erfolgversprechend sein kann.

 

In den ersten 15 Spielminuten zeigten beide Mannschaften einen gewissen Respekt voneinander und man merkte besonders den Einheitspielern an, dass sie im ersten Spiel der Mittelsachsenliga ziemlich nervös agierten. Mit unnötigen Abspielfehlern, fehlender Präzision im Passspiel sowie wenig Dynamik im Spielaufbau waren die Gäste vom SV Fortuna Langenau nicht zu beeindrucken.
Mit zunehmender Spielzeit streiften die Spieler des SVE ihre anfängliche Nervosität ab, störten den Gegner bereits in der eigenen Hälfte und spielten konstruktiver. Nach einer einstudierten Situation nutzte dann der Gastgeber in der 26.Minute einen Eckball über R.Starke, der den Ball kurz auf T.Klotz spielte und dessen Flanke L.Bauer direkt zum vielumjubelten 1.Tor des SV Einheit Bräunsdorf in der neu gegründeten Mittelsachsenliga verwandelte.

 

 

Mit der Führung im Rücken spielte der SVE immer selbstbewußter auf. Gute Tormöglichkeiten mit einem Pfostenschuss von L.Weyhmann und zwei weiteren Torchancen durch R.Starke waren die Folge. Um so ärgerlicher, dass die Gäste in der 43.Minute nach einem tollen Solo von Phil Reyer den überraschenden 1:1 Ausgleich erzielten. Fast mit dem Pausenpfiff wäre der SV Einheit Bräunsdorf wieder in Führung gegangen, doch der Schuss von D.Zeising landete nur am Pfosten.
Mit dem Wiederanpfiff zur 2.Halbzeit setzte der SVE sofort die ersten Akzente. Das Bräunsdorfer Team spürte, dass die heute eher spielschwachen Langenauer, trotz aller Aufstellungsprobleme der Gastgeber, dennoch zu schlagen sind. In der 52.Spielminute stockte dann plötzlich den Bräunsdorfer Zuschauern der Atem, als eine Unstimmigkeit zwischen einem Abwehrspieler des SVE und Torwart F.Jähne von einem Langenauer Stürmer genutzt wurde und der Ball im Gehäuse des SVE landete. Schiedsrichter Lachmann aus Coswig entschied jedoch zum Glück für die Bräunsdorfer auf Stürmerfoul. Trotz dieser Spielsituation ließ das SVE-Team nicht locker und wollte unbedingt den Sieg. In der 55.Spielminute konnte der Gästekeeper einen Schuss von D.Zeising nicht richtig über die Latte lenken, so dass der Ball im Spiel blieb. R.Starke schaltete am schnellsten und drückte den Ball zur 2:1 Führung des SV Einheit Bräunsdorf in die Maschen. Die Gäste versuchten nun ihrerseits den Ausgleich zu erreichen, ohne jedoch mit zwingenden Situationen aufzuwarten. Die Defensive des SVE stand sicher und wurde von I.Grätz gut organisiert. Die Gastgeber erspielten sich in der Schlussphase die klareren Torchancen durch L.Weyhmann nach einem dirketen Zuspiel von P.Gola , das anschließende Tor wurde wegen fraglicher Abseitsstellung nicht anerkannt und einer weiteren Möglichkeit, wo der Schuss von L.Weyhmann nur knapp das Tor verfehlte. In der 89.Spielminute zeigte dann wiederum L.Weyhmann, der im heutigen Spiel als Kapitän fungierte, seine individuelle Klasse, indem er einen Pass von P.Schulze aufnahm, die Gegenspieler stehen ließ und überlegt zum 3:1 Endstand verwandelte.

 

 

Zuschauer,Mannschaft und Trainerstab freuten sich nach dem Schlusspfiff über den verdienten Sieg. Ohne extrem zu glänzen, war das Einheit-Team die klar bessere Mannschaft und bewies vor allem Mannschaftsgeist, gepaart mit teilweise guten spielerischen Mitteln.

Glückwunsch für die ersten 3 Punkte!

Nun wartet am kommemden Sonntag mit Frankenberg ein anderes Kaliber auf den SVE, aber eine minimale Außenseiterchance haben die Spieler des SV Einheit Bräunsdorf aber allemal.
Aufstellung:
F.Jähne,P.Schulze,I.Grätz,L.Bauer,M.Weiß,T.KLotz,D.Zeising,
K.Reichelt (ab 68.Min.P.Gola),S.Micke,R.Starke (ab 90.Min.K.Matuschek),
L.Weyhmann
Wechselspieler:
P.Gola,K.Matuschek,T.Schneck
Torschützen:
L.Bauer,R.Starke,L.Weyhmann je 1 x
Gelbe Karten:
S.Micke,K.Reichelt

Die 2.Mannschaft gewann ihr 1.Punktspiel auswärts bei der 3.Mannschaft des SV Striegistal souverän mit 4:0 (3:0).Die Tore erzielten D.Solopov, P.Hänig, P.Gola,S.Böhme. Herzlichen Glückwunsch!
Hinweis:
Nachdem der SV Einheit Bräunsdorf in der Pokalausscheidungsrunde gegen den SV Leubsdorf erfolgreich war, muss die Mannschaft nun am 3.September 2011 in der 1.Liga-Pokalrunde gegen den SV Narsdorf antreten. Anstoß: 14.00 Uhr in Narsdorf!

KLARE 4:0 NIEDERLAGE BEIM AUFSTIEGSASPIRANTEN SV BARKAS FRANKENBERG!

Der SV Einheit Bräunsdorf war dem Gastgeber heute in allen Belangen klar unterlegen. Sicherlich waren einige Spieler des SVE vor dem Spiel verletzungs- bzw. krankheitsbedingt und ohne Trainingseinheit nicht hundertprozentig fit, dennoch muß man anerkennen , dass die Frankenberger mit ihren Potenzen für uns heute eine Nummer zu groß waren. Die Gastgeber brannten in den ersten 15 Minuten ein wahres Feuerwerk ab, schalteten bei Ballgewinn gedankenschnell auf Konter um und erspielten sich in den ersten 15 Spielminuten 5 gute Tormöglichkeiten. Allein Tobias Leßmüller war dreimal daran beteiligt und war nur schwer zu stellen. Frank Jähne war bei zwei Schüssen auf der Hut und konnte die Freistöße gerade noch an die Latte lenken. In der 18.Spielminute tauchte der SV Einheit Bräunsdorf dann das erste Mal mit einer gelungenen Kombination in des Gegners Strafraumnähe auf. 3 Minuten später hatte Lars Weyhmann sogar die Möglichkeit, den SVE in Führung zu bringen, doch er kam bei der Eingabe von Dima Solopov nicht richtig hinter den Ball. Zwei Minuten später machten es die Gastgeber besser, nachdem der SVE zum wiederholten Mal leichtfertig beim eigenen Spielaufbau den Ball verlor und defensiv sich eigene Spieler behinderten. Tobias Leßmüller erzielte daraus Kapital und schloss zur hochverdienten 1:0 Führung für den SV Barkas Frankenberg ab. In der 26.Spielminute entwicklete sich genau sie gleiche Situation, den die Gastgeber mit einem schnellen Konter zum 2:0 abschließen konnten. Der SV Einheit konnte froh sein, nur mit diesem 0:2 in die Kabine gehen zu können,denn der Gastgeber hätte durchaus noch weitere Tore erzielen können.
Die erste Viertelstunde nach Beginn der 2.Halbzeit gestaltete sich ausgeglichener, ohne nennenswerte Aktionen auf beiden Seiten zu registrieren. Trotzdem klingelte es dann in der 59.Minute wieder im Kasten des SVE, denn Tobias Leßmüller schaltete nach einem Freistoß wieder am schnellsten und bugsierte nach einem Freistoß den Ball zum 3:0 über die Linie, wobei aus Bräunsdorfer Sicht der Ball vorher klar im Aus war. In der 79.Spielminute kamen die Gastgeber zu einem weiteren Tor, doch dem ging ein klares Handspiel eines Frankenberger Spielers voraus, dass allerdings vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde. Der SV Einheit Bräunsdorf verabschiedete sich noch mit einer shenswerten Spielsituation kurz vor Ultimo, doch der Schuss von Rico Starke ging leider nur an den Pfosten.
Wir müssen uns für die nächsten Punktspieltage "warm anziehen", denn mit Flöha, Rochlitz und Mittweida warten genau in dieser Reihenfolge weitere Favoriten für den Staffelsieg auf das SVE-Team.

Aufstellung:
F.Jähne,P.Schulze,I.Grätz,M.Weiß (ab 73.Min. S.Micke),L.Bauer,
M.Feldmann (Kap.),D.Solopov,D.Zeising (ab 85.S.Böhme),
P.Gola (ab 39.Min.T.Klotz),R.Starke,L.Weyhmann

Wechselspieler:
D.Ewertowski,T.Klotz,S.Böhme,S.Micke

Gelbe Karten:
I.Grätz,S.Micke,R.Starke

Die 2.Mannschaft des SV Einheit Bräunsdorf zeigte beim Zuger SV 2. eine engagierte Leistung. Bis zur 70.Spielminute konnten die Einheitspieler die Partie offen gestalten, eher der Gastgeber mit zwei Toren die Partie für sich entschied.


Henry Weyhmann

SPÄTER LOHN FÜR GROSSES BEMÜHEN - GLANZLOSER 4:0 SIEG IM POKALSPIEL BEIM SV NARSDOR

Waren es die Hitze, die Einstellung zum vermutlich schwachen Gegner, die unerklärliche Hektik? Diese Fragen kann nur jeder einzelne Aktive nach selbstkritischer Analyse für sich beantworten.
Nur ansatzweise war in der ersten Halbzeit zu erkennen, dass die Einheitmänner das taktische Konzept, aus einer sicheren Abwehr heraus über Flachpassspiel, in Torerfolge umsetzen wollten.
Selbst das 0:1 nach Foul an L.Bauer, von ihm selbst sicher verwandelt, brachte keine Ruhe ins Spiel. Ein fulminanter Pfostenknaller nach Direktabnahme von S.Böhme sollte eigentlich der "Weckruf" nach 49 Spielminuten sein. Deutliche Bemühungen zu unserem Spiel zu finden, wurden sichtbar, ohne an "alte Klasse" anzuknüpfen.

85.Minutenach Ecke: M.Weiß per Kopf 0:2
87.MinuteFreistoß: M.Feldmann auf P.Löwe - L.Weinhold im Nachsetzen 0:3
89.Minuteaus Mittelfeld heraus: P.Löwe auf M.Weiß, der auf L.Weinhold m0:4

Aufstellung:
D.Ewertowski, P.Schulze, I.Grätz, M.Weiß, D:Solopov, M.Feldmann (Kap.), S.Böhme (ab 70.Min. L.Weinhold,
R.Starke, L.Weyhmann (ab 83.Min. P.Löwe), D.Zeising, L.Bauer

Wechselspieler:
F.Jähne, P.Löwe, P.Käppler, L.Weinhold

Gelbe Karte:
M.Weiß

 

Waldemar Marks

5:1 PUNKTSPIELNIEDERLAGE DER 1.MÄNNERMANNSCHAFT BEI BSC MOTOR ROCHLITZ

Nachdem die ersten 10 Minuten vom gegenseitigen Abtasten geprägt waren, setzten unsere Männer das erste Achtungszeichen. Thomas Klotz setzte den Ball nach Freistoß von Lutz Bauer aus aussichtsreicher Position über das Tor.
Nach 16 Minuten zeigten die Gastgeber, dass sie zu Recht souveräner Tabellenführer sind. Durch überlegene spielerische Mittel sowie Schnelligkeitsvorteile, diktierten sie fortan das weitere Spielgeschehen. Folgerichtig fiel in der 18.Minute das 1:0. Nervös, zum Teil übervorsichtiges Agieren der "Einheit" spiegelte sich in ungenauem Passspiel sowie einer Vielzahl individueller Fehler wieder. Inkonsequenz im Defensivverhalten führte zum 2:0 in der 35.Spielminute. Nach 39 Minuten war eine aussichtsreiche Situation, Eckball-Kopfball Lutz Bauer knapp über das Tor, nicht von Erfolg gekrönt.
Die zweite Halbzeit, ein Spiegelbild der ersten 45 Minuten. Spielerische Cleverness, individuelle Stärken und Zug zum Tor unseres Kontrahenten waren spielbestimmend. Binnen 34 Minuten legte Rochlitz zum 5:0 nach. Erwähnenswert aus unserer Sicht die 85.Minute, als Daniel Löwe freistehend am Tor vorbei schoss und die 90.Minute Philipp Gola, für Thomas Klotz im Spiel, markierte den Ehrentreffer per Kopf nach Flanke von Rico Starke zum 5:1.

 

Aufstellung:
D.Ewertowski, I.Grätz, P.Schulze, S.Micke, L.Bauer,, D.Solopov, D.Zeising (ab 60.Min. C.Schneider), T.Klotz (ab 84.Min. P.Gola), R.Starke, D.Löwe, L.Weyhmann (Kap.),

Wechselspieler:
F.Jähne, C.Schneider, S.Böhme, P.Gola
Gelbe Karten:
D.Löwe, R.Starke


1:0 Heismieg der "Einheit"-Frauen! 18.09.2011

Einen verdienten 1:0 Heimsieg konnten unsere Fußballerinnen gegen die SpG Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch einfahren. Nach turbulenten Spielsituationen, vergebene 100 prozentige Chancen auf beiden Seiten, stellte Lisa Glöckner mit einem "Wembley-Tor" das Endergebnis in der 69.Spielminute her.
Glückwunsch und weiter so!

 

 

 

Kantersieg der A-Junioren! 17.09.2011
Gegen den Hartmannsdorfer SV gewann das Team sensationell hoch mit 13:1 !
Auch dem Nachwuchs-Team herzlichen Glückwunsch für diesen grandiosen Erfolg!


Waldemar Marks

 

SV EINHEIT BRÄUNSDORF GAB DEN SIEG GEGEN DEN TSV 1848 FLÖHA IN DER NACHSPIELZEIT NOCH AUS DER HAND!

Unerwartet gelang dem SV Einheit Bräunsdorf gegen den Favoriten aus Flöha ein 2:2 Unentschieden. Allerdings konnten sich die Einheitspieler nach dem Schlusspfiff gar nicht richtig freuen, weil sie den Ausgleich erst in der Nachspielzeit und dann noch gegen die auf 10 Spieler reduzierte Gästeelf hinnehmen mußte. Frank Hoffgaard sah nach einer angeblichen "Schwalbe" in der 74.Spielminute Gelb-Rot. Insgesamt bot aber der SVE eine couragierte Leistung und steigerte sich gegenüber dem Spiel in Frankenberg erheblich. Besonders setzte die Mannschaft das taktische Konzept hervorragend um,indem sie aggressiver spielte, viele Zweikämpfe gewann und diesmal beim Erfassen von Spielsituationen schneller reagierte und damit in Ballbesitz auch spielerische Akzente setzten konnte. Die Gäste waren offensichtlich von der Spielweise der Bräunsdorfer beeindruckt und fanden nur selten zu einem eigenen konstruktiven Spiel.

 

 

In der ersten Viertelstunde des Spiels geschah nichts Aufregendes, außer 3 Konter des SVE über Rico Starke und Lars Weyhmann, die aber keinen erfolgreichen Abschluss fanden. In der 22.Spielminute kamen die Gäste mit einem Flachschuss von Eric Polzin zu ihrer ersten Torchance, wobei der Ball aber klar neben das Tor ging. In der 33.Spielminute musste Lars Weyhmann das Spiel verletzungsbedingt verlassen, prüfte aber vorher noch Gästetorwart Sebastian Hänsch mit einem satten Distanzschuss, den der Torwart gerade noch so über die Latte lenken konnte. In der 43.Minute des Spiels leistete sich die Abwehr des SVE eine erste Unaufmerksamkeit, die die Gäste zur 0:1 Führung durch Fank Hoffgaard eiskalt nutzten. Doch  fast mit dem Halbzeitpfiff erzielte der SV Einheit Bräunsdorf den Ausgleich. Nach einen Kopfballzuspiel von Matthias Weiß verwandelte freistehend Daniel Zeising zum 1:1. 

 

 

Nach dem Seitenwechsel kam der SVE bis zur 65.Minute durch Freistöße von Dima Solopov und Lutz Bauer sowie nochmals Dima Solopov zu Tormöglichkeiten. Die Gäste wiederum kamen in der 69. und 71.Minute zu ihren besten Torchancen durch Rick Neugebauer und Frank Schwarz. Nach der Gelb-Roten Karte von Frank Hoffgaard nutzte der SV Einheit Bräunsdorf die Situation und erzielte nach einem überlegten Zuspiel von Matthias Weiß durch Daniel Löwe die vielumjubelte 2:1 Führung. Die Gäste versuchten nun ihrerseits noch einmal alles, um den Ausgleich zu erreichen. Für den SVE boten sich dadurch Kontermöglichkeiten, die allerdings nicht konsequent zu Ende gespielt wurden, sicherlich auch den schwindenden Kräften geschultet. So nutzte der TSV Flöha in der Nachspielzeit das inkonsequente Defensivverhalten des SVE durch Friedmar Becht zum 2:2 Ausgleich.

 

 

So ist eben Fußball. Am Ende geht aber dieses Unentschieden in Ordnung. Insofern Glückwunsch der Mannschaft für die gezeigte Leistung und den wichtigen Punkt! Nun heißt es bereits am kommenden Wochenende auswärts wieder gegen einen Kandidaten für den Staffelsieg das richtige Konzept zu finden. Gegner ist der BSC Motor Rochlitz, aktueller Tabellenführer und dies mit bisher reiner Weste. Viel Erfolg dem SVE-Team!

Aufstellung:
D.Ewertowski, P.Schulze, I.Grätz, M.Weiß, T.Klotz, M.Feldmann, D.Solopov, R.Starke,
L.Weyhmann (ab 34.Min. D.Löwe-ab 83.Min. S.Micke), D.Zeising (ab 83.Min. C.Schneider), L.Bauer,

Wechselspieler:
F.Jähne, S.Micke, D.Löwe, C.Schneider

Tore:
D.Zeising und D.Löwe je 1x

Gelbe Karten:
D.Solopov, I.Grätz, P.Schulze, S.Micke, L.Bauer

 


Unsere 2.Mannschaft verlor mit 4:6 gegen die Gäste vom TSV 1848 Flöha, wobei der SV Einheit Bräunsdorf zur Pause mit 3:1 in Führung lag. Nachlassende Kräfte,fehlende Konzentration und der Verlust der spielerischen Linie ermöglichten so noch den Sieg der Gäste. 2 x S.Böhme, 1x Lars Weinhold sowie 1x I.Mehlhorn schossen die Tore für den Gastgeber.

 

 

Henry Weyhmann

MIT GLÜCK UND COURAGE ZUM PUNKTGEWINN! SV EINHEIT BRÄUNSDORF - SV GERMANIA MITTWEIDA 0:0

Die ersten 10 Minuten des Spiels waren von gegenseitigem Abtasten geprägt. Eine gewisse Nervosität beider Teams war spürbar. Aus einer gut stehenden Abwehr unserer Mannschaft heraus konnten in den folgenden 18 Minuten zum Teil ansehnliche Spielzüge gestaltet werden. Die klarsten Chancen hatten in dieser Phase in der 13.Minute Dima Solopov und in der 17.Minute Lars Weyhmann.

 

 

Mittweida, von ihrem Trainer unüberhörbar aufgeputscht, versuchten mit Kombinationsspiel zum Torerfolg zu kommen. Das Glück und ein stark haltender Dirk Ewertowski auf Bräunsdorfer Seite ließen dies nicht zu. Atemstocken nach 30 Minuten. Nachdem Dirk Ewertowski einen Germania-Spieler im Strafraum von den Füßen holte, zeigte der Schiri auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß schoss der Ausführende am Einheit-Kasten vorbei. Die letzte erwähnenswerte Aktion der ersten Halbzeit, einem straffen Fernschuss, entschärfte Dirk Ewertowski mit einer Glanzparade.
Das Spielgeschehen der 2.Halbzeit gestaltete sich zu gleichen Anteilen. Beide Teams setzten gefährliche Akzente, wobei unseren Männern das Quentchen Glück fehlte, nicht unverdient in Führung zu gehen.
Nicht unzufrieden mit der Punkteteilung gehen die Mannschaft und das Trainerteam optimistisch die nächste Aufgabe, das Auswärtsspiel am 02.Oktober 2011 in Hartmannsdorf an.

 

 

Aufstellung:
D.Ewertowski, I.Grätz, P.Schulze, L.Bauer, M.Weiß, T.Klotz, D.Löwe (ab 73.Min. C.Schneider),
P.Gola, L.Weyhmann (ab 86.Min. L.Weinhold), M.Feldmann (MK), D.Solopov

Wechselspieler:
F.Jähne, S.Böhme, L.Weinhold, C.Schneider

Gelbe Karte:
I.Grätz


Unsere A-Junioren gewannen 4:0 gegen Halsbrücke und sind damit klarer Spitzenreiter!

Die 2.Männermannschaft sowie unser Frauenteam waren spielfrei.


Waldemar Marks

NACH DESOLATER MANNSCHAFTSLEISTUNG 1:2 AUSWÄRTSNIEDERLAGE IN HARTMANNSDORF!

Die Mannschaft des SV Einheit Bräunsdorf hatte sich vor dem Spiel eine Menge vorgenommen, mußte aber verdientermaßen ohne Punkt die Heimreise antreten. So eine schwache Vorstellung unserer Mannschaft haben die zahlreich mitgereisten Fans des SVE lange nicht gesehen. Heute hat sich das SVE-Team vor allem durch seine extrem hohe Fehlerqoute selber geschlagen. Die Gastgeber waren in der Zweikampfführung klar überlegen und dies hat den Ausschlag gegeben, denn selbst gegen die ab der 57.Spielminute auf 10 Spieler dezimierten Gastgeber fand man in der Bräunsdorfer Mannschaft kein Rezept, daraus Kapital zu schlagen. Die Mannschaft wirkte insgesamt sehr unsicher, ein Kombinationsspiel kam überhaupt nicht zustande und taktisch konnnte die Marschroute nicht im Detail, das umsetzten, was notwendig gewesen wäre, um erfolgreich zu spielen. Der 2:1 Sieg der Gastgeber geht somit voll in Ordnung.

 

 

Spielverlauf:
In der 4.Minute suchte der Hartmannsdorfer SV seine erste Torchance, doch der Konter wurde von Patrick Schmieder nicht erfolgreich abgeschlossen. Eine Minute später kam das SVE-Team zur ersten Torchance, nachdem Lars Weyhmann einen Freistoß von Dima Solopov per Knopf nur knapp das Tor verfehlte. Wiederum 2 Minuten später kam der spielstarke Hartmannsdorfer Julian Schaarschmidt mit einem straffen Schuss zu einer Tormöglichgkeit der Gastgeber, doch Dirk Ewertowski verhinderte mit einer Fußabwehr Schlimmeres. In der 14.Spielminute zeigte der Schiedsrichter, nach einem fraglichen Foul der SVE-Abwehr, auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß beförderte Lars Oertel, zum Glück für den SVE, über das Tor.In der 24. und 26.Minute kam der SVE zu zwei Tormöglichgkeiten durch Dima Solopov bzw. Thomas Klotz, dessen gute Eingabe keiner verwerten konnte. In der 28.Minute ging dann der SV Einheit Bräunsdorf doch mit 1:0 in Führung. Einen Super-Pass von Marco Feldmann nahm Thomas Klotz auf, umkurvte den Torhüter der Gastgeber und vollendete die Aktion erfolgreich. Doch die Gastgeber ließen sich davon nicht beeindrucken und zeigten mit einem Pfostenschuss und einem weiteren gefährlichen Distanzschuss, dass sie noch im Spiel waren. Nach einer tollen Einzelaktion von Philipp Gola kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte jedoch die Einheit den Sack zubinden können, doch den abschließenden Schuss vergab Philipp Gola leider unkonzentriert-Schade!

 

 

Zu Beginn der 2.Halbzeit verfolgten die Zuschauer je eine Torchance von beiden Seiten durch Lars Weyhmann und Lars Oertel. In der 57.Minute sah dann Lars Oertel nach einer Tätlichkeit gegen Dima Solopv zu Recht die Rote Karte. Doch wer nun dachte, dass die Einheit das Zepter in die Hand nimmt und das Spiel taktisch klug zu Ende spielt, der sah sich enttäuscht. Im Gegenteil, die Gastgeber waren mit 10 Spielern die klar bessere Mannschaft und erzielten in der 72. und 85.Minute nach Freistößen die 2:1 Führung. Selbst in den Schlussminuten fehlte dem Einheit-Team das Konzept, um wenigstens den Ausgleich zu erzielen bzw. wirkte unsere Defensivabteilung wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen und ermöglichte so dem Gastgeber noch die eine oder andere Torchance. Für die nächsten Spiele bedarf es einer enormen Steigerung, damit die Mannschaft wieder Boden unter den Füßen bekommt!
Aufstellung:
D.Ewertowski, P.Schulze, I.Grätz, M.Weiß, M.Feldmann (MK),T.Klotz, D.Solopov,
C.Schneider, P.Gola, Lars Weyhmann, D.Löwe ( ab 71.Min. D.Zeising)
Wechselspieler:
L.Weinhold, D.Zeising, R.Kugler
Gelbe Karten:
M.-Feldmann, L.Weyhmann, P.Schulze

SV EINHEIT BRÄUNSDORF VERLIERT ERST NACH ELMETERSCHIESSEN GEGEN DEN SPITZENREITER DER MITTELSACHSENKLASSE EINTRACHT ERDMANNSDORF/AUGUSTUSBURG

Im Achtelfinale mußte die Mannschaft gegen den Favoriten Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg zum dritten Male im LIGA-Pokal auswärts antreten. Die Gastgeber hingegen haben in der Ausscheidungsrunde immerhin den Spitzenreiter der Mittelsachsenliga Barkas Frankenberg aus dem Pokalwettbewerb eliminiert. Insofern war also schon im Vorfeld eine gewisse Brisanz in der Partie. Das Team des SV Einheit Bräunsdorf war nach der blamablen Leistung in Hartmannsdorf nicht wiederzuerkennen und konnte dem Gastgeber in allen Belangen Paroli bieten. Schade nur, dass sich der SVE erst nach Elfmeterschießen geschlagen geben mußte. Selbst in Unterzahl mit 10 Spielern bzw. 9 Spielern war der SVE das bessere Team. Aber so ist Fußball! Die Zuschauer sahen jedenfalls einen spannenden Pokalfight, den die Eintracht mit 6:5 nach Elmeterschießen für sich entschied.

 

 

Spielverlauf:
In der 1.Halbzeit gestaltete sich das Spiel verteilt, wobei das Einheit-Team sebstbewußt und couragiert auftrat. Die Zweikämpfe wurden mehrheitlich für sich entschieden und dennoch gingen die Gastgeber in der 14.Spielminute überraschend mit 1:0 in Führung. Nach dem der ballführende Thomas Klotz ausrutschte, übernahm Michael Mühlberg den Ball und ließ unseren Abwehrspielern, samt Torwart keine Chance und schob den Ball ins lange Eck.
Ingesamt spielte sich auch anschließend das Spielgeschehen vorwiegend zwischen den Strafräumen beider Mannschaften ab, Torchancen auf beiden Seiten - Fehlanzeige, außer ein schöner Schuss von Philipp Gola in der 35.Minute aus linker Außenposition, den der Keeper von Eintracht gerade noch so über die Latte lenken konnte. In der 2.Halbzeit setzten sichherlich die Einheitspieler die besseren spielerischen Akzente, doch zählbares war auch bis zur 73.Minute nicht zu verzeichnen. Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg versuchte insbesonder mit langen Bällen ihren trogefährlichsten Spieler, Michael Mühlberg, in Szene zu setzen. In der 74.Spielminute konnten dann verdientermaßen die Spieler des SV Einheit Bräunsdorf jubeln, als Lars Weyhmann einen Pass von Rico Starke annahm und überlegt den 1:1 Ausgleich erzielte.

 

 

So war das Spiel bis in die Nachspielzeit der 97.Minute wieder offen, allerdings mit einem bitteren Beigeschmack für den SVE, denn Ingmar Grätz sah nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. In der Verlängerung ein unverändertes Bild, der SVE war selbst in Unterzahl spielbestimmend und kassierte dennoch nach einem Kopfball der Gastgeber das 1:2. Als Lars Weyhmann auch noch verletzt ausschied und das Wechselkontigent des SVE bereits ausgereizt war, bäumte sich das Team um Mannschaftskapitän Marco Feldmann und kämpfte bravourös mit nur noch 9 Spielern gegen die drohende Niederlage. Hochverdient gelang dann in der 123.Minute doch noch der 2:2 Ausgleich durch Daniel Zeising.

 

 

Nun mußte das gefürchtete Elfmeterschießen über das Spiel entscheiden. Nachdem die Einheit durch Tore von Marco Feldmann, Dima Solopov und Philipp Gola sowie einem gehaltenen Elfmeter von Dirk Ewertowski wie der sichere Sieger aussah, verschossen anschließend Daniel Zeising und Sebastian Micke ihre Elfer. Da der Gastgeber seine noch folgenden Elfer sicher verwandelte, waren sie am Ende die glücklichen Sieger und der SV Einheit Bräunsdorf stand mit leeren Händen da. 

 

 

Trotzdem muß man die Mannschaft des SVE für ihre Leistung loben und den tollen Fans für ihre Unterstützung danken.
Wichtig ist, diesen Elan für das bevorstehende Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Motor Penig mitzunehmen und damit im Striegistalstadion wieder zu punkten.

Aufstellung:
D.Ewertowski, P.Schulze, I.Grätz, M.Weiß, M.Feldmann (MK), T,KLotz (ab 46.Min. D.Zeising), D.Solopov, P.Gola, R.Starke (ab 98.Min. S.Micke), D.Löwe (ab 67.Min. L.Weinhold)

Wechselspieler:
F.Jähne, L.Weinhold, S.Micke, D.Zeising

Gelb-Rote Karte:
I.Grätz

Tore:
L.Weyhmann, D.Zeising, M.Feldmann, D.Solopov, P.Gola


Henry Weyhmann

 

 

ERSTER AUSWÄRTSSIEG IN NIEDERWIESA - 2.MANNSCHAFT EBENFALLS SIEGREICH!

Der SV Einheit Bräunsdorf holt verdient den ersten Auswärtssieg der Saison. Obwohl der SVE seine Abwehr auf 3 Positionen umstellen mußte und so in dieser Konstellation noch nie gespielt hat, überraschte das Team mit einer soliden Leistung. Lars Weyhmann als Abwehrorganisator,Dima Solopov und Matthias Weiß auf den Außenverteidigerpositionen sowie Lutz Bauer ließen dem Gastgeber kaum eine Torchance zu und standen insgesamt sehr souverän. Es wurde weitgehend von hinten heraus klug gespielt, das Mittelfeld mit Thomas Klotz, Marco Feldmann, Philipp Gola sowie dem starken Christian Schneider sinnvoll eingebunden und die Spitzen Rico Starke bzw. Daniel Löwe vor allem in der 2.Halbzeit gut in Szene gesetzt. Somit blieb insgesamt die Spielgestaltung klar in den Reihen des SVE. Sicherlich war das Match kein berauschendes Spiel für die Zuschauer, aber es stand auch für beide Mannschaften viel auf dem Spiel. Der Gastgeber wie der SV Einheit Bräunsdorf brauchten einen "Dreier", um den Anschluss an das Mittelfeld nicht ganz zu verlieren. Unsere Einheit hat letzendlich diese wichtigen Auswärtspunkte zu Recht mit an die Striegis nehmen können, denn sie war einfach das konstruktivere Team, gepaart mit dem unübersehbaren Willen, unbedingt gewinnen zu wollen. Insofern Anerkennung dem gesamten Team für die Leistung und dem verdienten Erfolg!

Spielverlauf:
In der ersten Halbzeit war der SV Einheit Bräunsdorf die spielbestimmende Mannschaft und wußte durch einige schöne Spielsituationen zu gefallen. Was gefehlt hat, waren zwingend herausgespielte Torchancen. Andererseits ließ man nur 2 Tormöglichkeiten für den Gegner zu, so in der 28.Minute einen Nachschuss nach einem Eckball und in der 40.Minute einen schönen Freistoß, den Dirk Ewertowski souverän zur Ecke lenken konnte. Die letzten 2 Minuten der ersten Halbzeit waren für den SVE dann aber ganz wichtig, denn erst köpfte Daniel Löwe einen Freistoß von Lars Weyhmann über die Latte und gleich danach kam der SVE im Mittelfeld erneut in Ballbesitz, setzte anschließend Philipp Gola geschickt über die Linksaußenposition ein und dessen präzise Flanke verwandelte Daniel Löwe mit einem wuchtigen Kopfball zur vielumjubelten 1:0 Führung. Danach ging es in die Kabinen.
In der 2.Halbzeit ließ das Niveau der Begegnung spürbar nach, wobei der SV Einheit Bräunsdorf taktisch klug spielte, indem er hinten sicher stand und einige gefährliche Konter spielte und dies mit 5 guten Tormöglichkeiten durch Matthias Weiß, Daniel Löwe und Lars Weyhmann paarte. In der 77.Minute entwickelte sich dann die spielentscheidende Situation. Christian Schneider setzte sich auf der rechte Seite gekonnt durch und seine Flanke nahm der aufgerückte Dima Solopov technisch perfekt an, um den Ball anschließend überlegt zum 2:0 im Netz zu versenken. Kurz vor Schluss wäre fast noch das 3:0 gefallen, doch Daniel Löwe vergab diese Chance leichtfertig. Zum Glück war das Spiel zu diesem Zeitpunkt für den SV Einheit Bräunsdorf bereits gelaufen.
Nun heißt es am kommenden Sonntag im nächsten Auswärtsspiel gegen den Zuger SV diese Mannschaftsleistung zu bestätigen. Dafür viel Erfolg!

Aufstellung:
D.Ewertowski,L.Weyhmann,M.Weiß,D.Solopov,L.Bauer,
T.KLotz,M.Feldmann (MK),C.Schneider,P.Gola (ab 85.Min.D.Zeising),
D.Löwe (ab 90.Min.D.Weinhold),R.Starke

Wechselspieler:
F.Jähne,D.Zeising,D.Weinhold,L.Weinhold

Gelbe Karten:
D.Löwe,L.Bauer,M.Feldmann,P.Gola


Henry Weyhmann


Erkämpfter 3:2 Auswärtssieg der 2.Mannschaft!

Engagiert begannen die Einheitmänner um Kapitän Frank Rohrbeck gegen die Zweite aus Niederwiesa ihr Spiel. Kombinationen und druckvolles Agieren erbrachten die eine oder andere Chance. Aus einer dieser Aktionen resultierte ein Strafstoß in der 15.Spielminute, den S.Böhme jedoch nicht versenken konnte. Bräunsdorf war im weiteren Spielverlauf die klar dominierende Mannschaft. Folgerichtig fiel in der 20.Minute das 0:1 durch K.Matuschek. Nach dem Anstoß ausgekontert, erzielte S.Böhme 2 Minuten später das 0:2.
Niederwiesa schaffte nach einem Leichtsinnfehler unserer Abwehr in der 26.Minute den Anschlusstreffer zum 1:2. Durch weiter druckvolles Spiel erhöhte S.Böhme in der 30.Minute auf 1:3.
Nach dem Seitenwechsel stand "Hüter" F.Jähne mehrmals im Brennpunkt des Geschehens. Glanzparaden verhinderten mehrmals einen Torerfolg der Gastgeber. Nach der 52.Minute, Eckball für Niederwiesa, fiel folgerichtig das 2:3, da wir es nicht verstanden, und das zum wiederholten Mal, unseren Stil weiter zu spielen. Mit großem Kampfgeist gelang es unserer "Zweiten", die 3:2 Führung bis zum Abpfiff zu sichern.

Aufstellung:
F.Jähne,F.Rohrbeck,K.Storch(ab 60.Min.M.Fröbel),K.Reichelt,I.Mehlhorn,
P.Hänig,S.Micke,S.Böhme,L.Weinhold (ab 80.Min.P.Käppler),K.Matuschek,
H.Schmidt

Wechselspieler:
M.Fröbel,P.Käppler,M.Weißkopf

Bes.Vorkommnisse:
Gelb-Rote Karte für H.Schmidt (77.Minute) nach wiederholtem Foulspiel


Waldemar Marks

SV EINHEIT BRÄUNSDORF – TSV PENIG 1:2 (1:0) - MÖGLICHEN HEIMSIEG LEICHTFERTIG AUS DER HAND GEGEBEN!

Langsam wird die Luft dünn. Das Team des SV Einheit verspielte seinen Heimvorteil gegen die Gäste vom TSV Penig. Etwa 60 Minuten lang bestimmten die Gastgeber das Spielgeschehen und führten bis dahin verdient mit 1:0, nutzten aber nicht ihre Chancen, um die Führung auszubauen. Nachdem die Gäste den 1:1 Ausgleich erzielten, lief bei der Einheit überhaupt nichts mehr. Sie machten den Kick und Rush des TSV Penig mit und beraubten sich somit ihrer eigenen Potenzen. Der TSV hatte dann noch das Glück auf seiner Seite, indem ihn ein abgefälschter Freistoß mit dem 2:1 auf die Siegerstraße brachte. So grausam kann Fußball sein. Aber eine Fußballweisheit besagt eben auch, dass ein Fußballspiel erst nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters zu Ende ist (siehe Ergebnisse gegen Flöha, Hartmannsdorf, Erdmannsdorf/Augustusburg und nun Penig)! Diesen Fakt sollten sich die Mannen um Kapitän Marco Feldmann künftig ernsthaft zu Herzen nehmen!

Spielverlauf:
Von Beginn an setzten die Einheitspieler die ersten Akzente. 2 flache Eingaben in den Strafraum wurden nur knapp verfehlt und Lars Weyhmann hatte in einer 1:1 Situation die Riesenchance zur Führung, doch der Gästekeeper, Eric Scheel, machte seinen vorangegangenen Fehler wieder gut. Glück hatte der Gastgeber nachdem ein scharfe hohe Eingabe des TSV Penig in der 11.Spielminute unabsichtlich vom Pfosten wieder auf das Spielfeld sprang.

 

 

In der 41.Spielminute gelang dann dem SV Einheit Bräunsdorf die hochverdiente 1:0 Führung mit einem tollen Schuss von Marc Feldmann ins Dreiangel des Gästetores. 1 Minute vor dem Pausenpfiff hätte Rico Starke den Sack dann noch endgültig zubinden können, doch sein Schuss streifte leider nur die Latte des gegnerischen Tores. Nach Wiederbeginn zur 2.Halbzeit versuchte der SVE an die Leistung der 1.Halbzeit anzuknüpfen, doch mehr als eine Torchance von Marco Feldmann nach Pass von Lars Weyhmann sprang nicht dabei heraus. Die Gäste hingegen nutzen in der 60.Spielminute ein inkonsequentes Deckungsverhalten des SVE vor dem Strafraum, indem sich Jonas Lindisch ein Herz fasste und unhaltbar für Dirk Ewertowski ins linke Dreiangel abzog. Der 1:1 Ausgleich kam für die bis dahin spielbestimmende Einheit so überraschend, in dessen Folge der Spielfaden völlig riss und kein konstruktives Spiel mehr zu sehen war. Von den Gästen angesteckt, wurde nun auch der Ball vom SVE nur noch lang geschlagen. Das Spiel war dann logischerweise auch für die Zuschauer eine Zumutung. Als dann die Gäste zu allem Unglück noch 7 Minuten vor Spielende die 2:1 Führung erzielten, waren alle Spieler und Zuschauer restlos bedient. Es gilt nun aus diesen schmerzhaft gewonnen Erkenntnissen, die nötigen Lehren zu ziehen und die verbleibenden Trainingseinheiten intensiv zu nutzen. Nächste Woche wartet wieder ein schweres Auswärtsspiel in Niederwiesa auf den SV Einheit Bräunsdorf. Dort muss man nun endlich auch mal auswärts punkten. Dafür wünschen wir der Mannschaft viel Erfolg!

Aufstellung:
D.Erwertowski, P.Schulze, I.Grätz, M.Weiß, L.Bauer ( ab 85. L.Weinhold), T.Klotz ( ab 67.Min. D.Zeising),
M.Feldmann (MK), D.Solopov, C.Schneider, R.Starke, L.Weyhmann (ab 75.Min. D.Löwe),

Wechselspieler:
D.Zeising, D.Löwe,L.Weinhold

Gelbe Karten:
D.Solopov, L.Weyhmann, T.Klotz, I.Grätz

 

2.Mannschaft verliert nur knapp mit 4:5 gegen SF Reichenbach!

 

2:0 AUSWÄRTSNIEDERLAGE IN ZUG - 2.MANNSCHAFT GEWINNT ÜBERRASCHEND 3:1 IN SIEBENLEHN!

 

Leider konnte das Team des SVE nicht an die Leistungen vom vergangenen Wochenende in Niederwiesa anknüpfen. Vor allem leichtfertige Ballverluste, zu wenig Durchschlagskraft im Offensivspiel und kaum Kombinationsspiel sind einfach nicht ausreichend, um zu punkten. Die Mannschaft verstand es nicht, sich auf die Spielweise und Taktik des Gegeners einzustellen. Der Zuger SV versuchte immer mit langen Bällen auf ihre Spitzen zu Torchancen zu kommen und störte die Spieler des SVE schon bei der Ballannahme, so das sich natürlich auch kein attraktives Spiel entwickeln konnte. In der Summe ist das System der Gastgeber aufgegangen. Sie haben außerdem zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht und hinten nichts anbrennen lassen. Die Mannschaft des SVE mühte sich zwar bis in die Schlussminuten, aber fand einfach nicht das richtige Rezept, um die Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. Selbst ein Handelfmeter in der Nachspielzeit wurde verschossen, es passte irgendwie zum ganzen Spiel.

 

 

 

Spielverlauf:
In den ersten 20 Spielminuten der ersten Halbzwit waren die Gstgeber spielbestimmend und hatten durch Tobias Borghardt, Andy Zettel und Martin Beer ihre Tormöglichkeiten. Der SV Einheit Bräunsdorf kam danach besser ins Spiel und versuchte mit spielerischen Mitteln den Erfolg. Allerdings sprang außer einem Schuss von Philipp Gola nichts nennenswertes heraus, meist war an der Strafraumgrenze unser Spiel gelaufen.
Mit Beginn der 2.Halbzeit setzte der Gastgeber mit 3 Torchancen den SVE gleich wieder unter Druck. Erst verpasste Zettel eine Eingabe, dann klärte Lars Weyhmann nach einem Fehlpass in höchster Not und anschließend sahen die Zuschauer einen schönen Freistoß von Martin Beer. In der 56.Spielminute war es aber dann soweit. Die Gästen führten auf der rechten Seite einen Einwurf aus. Durch einen Stellungsfehler von Ingmar Grätz kam sein Gegenspieler Andy Zettel überraschend in Ballbesitz. Dieser nutzte die Chance und ließ Torhüter Dirk Ewertowski keine Chance. Das 1:0 für die Gastgeber war auf jeden Fall verdient.
Der SVE mühte sich im Anschluss, verstärkte die Offensive, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Nach einem wiederholten leichtfertigen Ballverlust des SVE in der Vorwärtsbewegung nutzte Martin Beer vom Zuger SV die Konterchance zur 2:0 Führung. 2 Minuten später sah der gleiche Spieler die Gelb-Rote Karte, so dass die Gastgeber in den Schlussminuten mit 10 Spielern auskommen mußten. Doch mehr als ein Schuss von Philipp Gola (links am Tor vorbei) und einem Kopfball von Dima Solopov nach Flanke von Marco Feldmann sprang für den SVE nicht dabei heraus. Selbst den schmeichelhaft zugesprochen Handelfemter für den SVE in der Nachspielzeit brachte keinen Torjubel, symptomatisch für die Leistung der Mannschaft am heutigen Tag.
Aufstellung:
D.Ewertwoski, I.Grätz, M.Weiß,L.Weyhmann.L.Bauer,T.Klotz (ab 75.Min. P.Schulze),
D.Solopov, P.Gola,M.Feldmann (MK),R.Starke,D.Löwe
Wechselspieler:
F.Jähne,P.Schulze,D.Zeising,F.Rohrbeck
Gelbe Karten:
M.Feldmann,P.Gola,P.Schulze


Henry Weyhmann


Hochverdienter 3:1 Auswärtserfolg der 2.Männermannschaft beim Siebenlehner SV!
Symptomatisch für unsere "Zweite" war wieder einmal ein nervöser, fahriger Spielbeginn. Unerklärlich, zumal wir, rein von der Papierform, beim favorisierten Gastgeber nichts zu verlieren hatten. Resultierend daraus unnötige Ballverluste, dumme Fouls (2.Min. Gelbe Karte) und ein Freistoß in der 10.Minute. Dirket verwandelt lagen wir 1:0 hinten. Ein Ruck ging durch das gesamte Team. Diszipliniert aufspielend, konnte in der 13.Minute nach Ecke (L.Weinhold) durch Kai Matuschek per mustergültigem Kopfball der 1:1 Ausgleich erzielt werden. Bis zum Pausenpfiff warend die Spielanteile verteilt. Nach Wiederanpfiff sahen wir uns permanent unter Druck gesetzt. Ein, zunehmend an Ruhe und Sicherheit gewonnener, Rick Weinhold im Tor der "Einheit" verhinderte den Rückstand. Sich auf spielerische Mittel besinnend, überstanden wir die schwierige Phase und erhöhten in der 60.Minute über einen sehenswerten Spielzug (Einwurf L.Weinhold-Matuschek-Käppler) ruck-zuck auf 2:1 durch S.Böhme. Jeder von uns wußte in diesem Augenblick, das Unmögliche Geglaubte ist greifbar.

 

 

 

Gewissheit bescherte uns Patrick Käppler, nach mustergültigem Zuspiel von Sebastian Micke, der ganz cool und überlegt in der 85.Spielminute zum 3:1 einschoss. An dieser Stelle Dank und Anerkennung der gesamten Mannschaft für ein engagiertes, couragiertes und diszipliniertes Auftreten. Weiter so!!!
Aufstellung:
R.Weinhold,K.Reichelt,F.Rohrbeck (MK),S.Micke (ab 86.Min. M.Weiskopf),
I.Mehlhorn(ab 55.Min. D.Weinhold),D.Zeising,L.Weinhold,P.Käppler,P.Hänig,
K.Matuschek,S.Böhme
Torfolge:
1:0 S.Damm (10.Min.)
1:1 K.Matuschek (13.Min.)
1:2 S.Böhme (60.Min.)
1:3 P.Käppler (85.Min.)
Gelbe Karte:
L.Weinhold


Waldemar Marks